Sonntag, 3. August 2014

Igitt ein Baby

Heute einen Tag nach der Geburt war die Kaisermotte mit im Krankenhaus um zusammen mit Oma und Opa und dem Kuschelbär den Knuddelkäfer in unserer Famile zu begrüßen.

Der Kuschelbär kennt die Situation scheinbar noch von der Geburt der Kaisermotte und hat sofort mit dem Kleinen gekuschelt. Ich erkannte sofort den stolzen großen Bruder in ihm.
Die Kaisermotte hingegen war etwas reserviert. Sie freute sich zwar das Baby zu sehen, wollte dann aber direkt weiter und sich die anderen Babys anschauen.

Als es ans Nachhausegehen ging, forderte Oma sie auf dem Knuddelkäfer doch noch ein Küsschen zum Abschied zu geben. Die Kaisermotte ging ganz nah an den Mund des Kleinen, dreht aber im letzten Moment mit den Worten: "Nein, den küsse ich nicht, der ist eklig und Beine hat er auch nicht!" ab.
Was soll man als Mama dazu sagen. Ganz ehrlich: ich musste so lachen, ich konnte gar nichts sagen.

Das eklig bezog sich auf den kleinen Milchbart des Knuddelkäfers und die Kaisermotte hatte den Kleinen bisher nur im Schlafsack gesehen und glaubt wirklich, dass der keine Beine hat. Wir werden das das nächste Mal klar stellen und ihn mal auspacken. Bis dahin schmunzele ich noch ein bisschen über diesen Spruch und hoffe, dass sich das mit der Zeit einfach geben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen