Freitag, 26. September 2014

Wer braucht schon einen Herbstkranz?

Gegenüber von unserem Haus steht ein wunderschöner großer Kastanienbaum. Am Freitagnachmittag waren die Kinder und ich wohl die ersten, die auf die Idee gekommen sind die unzähligen abgefallenen Kastanien zum Basteln zu verwenden. Auf dem Nachhauseweg vom Kindergarten haben wir die Rucksäcke der Kinder voll mit großen und kleinen Kastanien gepackt. Zu Hause angekommen haben wir sofort begonnen aus unserer Beute Kastanientiere und -autos zu basteln. Das machen wir jedes Jahr und die Kinder haben dafür mittlerweile auch genug eigene Ideen.

Da wir aber noch soviele Kastanien übrig hatten und der Zoo bzw. Fuhrpark schon komplett ausgestattet ist, habe ich am Wochenende nach weiteren Anregungen gesucht. Am besten gefiel mir die Idee einen Kranz zu basteln. Oma hatte noch einen Strohrömer zuhause und wollte uns diesen gerne überlassen. Also haben wir uns zum Basteln verabredet. Oma brachte neben dem Römer auch noch ein paar Hagebutten mit um dem Kranz etwas Farbe zu verleihen.
Leider ist so ein Kranz doch größer als gedacht oder die Kindergartenrucksäcke zu klein, so dass uns die Kastanien mittendrin ausgegangen sind. Da ich kein Band zum umwickeln der kahlen Stelle hatte, musste ein Strauch vorm Haus ein paar dunkelrote Blätter lassen.
Bis auf dies Kleinigkeit war der Nachmittag ein großer Erfolg: Die großen Mäusekinder haben wunderbar mitgeholfen und sich auch nicht am eingesetzten Heißkleber verbrannt. Nur mich hat es mal wieder erwischt... Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb ist der Kranz eine echte Augenweide geworden *Eigenlob_aus* und es wurde direkt beschlossen damit die noch kahle Küchenwand zu dekorieren.

Herbstkranz mit Kastanien frisch

Allerdings währte die Freude über den wunderschönen Herbstkranz nicht wirklich lange. Noch bevor ich einen Nagel suchen und den Kranz am nächsten Morgen an der Küchenwand aufhängen konnte fiel über Nacht die erste Kastanie ab. Da ich noch unschlüssig war, ob mein Nagel den doch relativ schweren Kranz halten wird, blieb er erst mal auf der Arbeitsplatte liegen und am Nachmittag waren bereits fünf Kastanien abgefallen. Ich glaubte schon nicht mehr wirklich an einen Erfolg und wollte abwarten, wie das Drama weitergeht. Lange Rede, kurzer Sinn - so sieht der Kranz heute aus:

Herbstkranz ohne Kastanien nach einigen Tagen

Immerhin hängt als letztes Mahnmal eine einzelne Kastanie noch dran. Alle anderen sind abgefallen und die gewellten Blätter habe ich dann auch gleich abgerissen, bevor mir einfiel das Trauerspiel zu fotografieren um der Nachwelt eine Warnung zukommen zu lassen: Kastanien schrumpfen beim Trocknen und fallen deshalb aus ihren Heißkleberbetten!

Ich habe mich entschlossen den Kranz wegzulegen und erst im Frühjahr neu zu dekorieren. Wer braucht schon einen Herbstkranz? Wird vollkommen überbewertet dieses ganze Dekorationsgedöns...

Und nächstes Jahr, wenn ich doch wieder einen Herbstkranz brauche, werde ich die Kastanien vorher trocknen, damit nicht noch mal so etwas passiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen