Sonntag, 12. Oktober 2014

Schräge Vögel

Ich liebe es Bastelsachen zu kaufen und mir zu überlegen, was man daraus alles machen kann. Außerdem halte ich es für pädagogisch sehr wertvoll mit Kindern zu basteln. Sie verbessern dabei nicht nur ihre Grob- und Feinmotorik und können ihre Kreativtät ausleben, gleichzeitig schulen sie  auch noch ihre Geduld. Außerdem liebe ich es Selbstgebasteltes in der Wohnung aufzustellen und so Gemütlichkeit zu erzeugen. Es erfüllt mich immer wieder mit Stolz etwas von den Kindern oder auch von mir Erschaffenes zu betrachten.

Heute war es mal wieder so weit. Aus der Bibliothek haben wir das Buch "Schatzkiste Natur - Basteln mit Naturmaterial" (ISBN-10: 377245223X), das ich nur wärmsten empfehlen kann, ausgeliehen.
{Nachfolger: "Bastelhits für Kids - Naturmaterialien" beides aus dem Frech Verlag}
In diesem Buch sind wunderbare Ideen und eine davon haben die Mäusekinder und ich ausgesucht: Zapfenvögel.



Die Vögel sind sehr niedlich. Allerdings verlief der Bastelnachmittag mal wieder folgendermaßen:
Mama Maus: "Wollen wir basteln?"
Kaisermotte: "Oh ja!"
Kuschelbär: "Ich will viel lieber Lego spielen. Darf ich in mein Zimmer gehen?"
Mama Maus: "Nein, du hilfst uns beim Basteln."
Der etwas genervte Kuschelbär setzt sich also zu uns und ist dann doch genau wie die Kaisermotte sehr eifrig beim Aussuchen der Farben für den Schnabel, die Federn und die Augen dabei.
Papa Maus soll die Füße aus Draht biegen.
Ich schneide die Schnäbel aus und der Kuschelbär soll sie zusammenkleben.
Kuschelbär: "Papa hilfst du mir bitte?"
Also macht Papa Maus den Schnabel und weil das etwas schwer geht, klebt er ihn auch an den Zapfen.
Ich kümmere mich um die Augenpartie.
Die Kaisermotte befestigt die Schwanzfedern, Papa die Beine und ich versuche mich an den Augen. Leider hält der Kleber für den Schnabel nicht und so müssen Papa und ich nochmal nachjustieren. Die Kinder sitzen schon leicht gelangweilt neben uns und wollen viel lieber spielen bzw. Abendbrot essen. Es endet wie immer Mama und heute auch Papa basteln fertig, während die Mäusekinder schon wieder etwas ganz anderes tun.
Papa Maus fragt dann noch als wir alleine sind: "Sag mal, haben wir nichts anderes zu tun?"
Ich frage mich dann immer, ob das in anderen Familien auch so läuft und eigentlich hauptsächlich die Eltern basteln oder ob ich etwas falsch mache? Ich denke immer, die ausgesuchten Basteleien seien einfach und gut von den Kindern zu bewältigen, trotzdem endet es immer damit, dass ich den Hauptteil mache.

Trotzdem bleibe ich dabei: Basteln ist wichtig für Kinder. Ich weiß, die beiden sind noch klein, deshalb gebe ich nicht auf und berichte weiter über meine ähm ich meine natürlich unsere Bastelerfolge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen