Donnerstag, 16. Oktober 2014

Schuhtick war gestern

Es fing ganz harmlos an. Zum 2. Geburtstag der Kaisermotte bekam diese von einer Bekannten einen Kinderseifenspender der Schaum spendet. Nicht nur die Kinder sondern auch ich waren total begeistert. So schöner fluffiger Schaum, damit macht das Händewaschen gleich noch mehr Spaß. Leider sind diese Spender, die es in den unterschiedlichsten Formen gibt, nicht gerade günstig. Außerdem wirken die Spender in Tierform oder mit bunten Bildchen als Ettiket auch nicht sehr edel im Bad. Deshalb hatten die Kinder schönen Schaum und ich einen normalen 08/15-Seifenspender. Bis dahin war noch alles gut. Dann begann mein Weg in die Sucht. 
Im Supermarkt habe ich einen Seifenspender gesehen, der angeblich aus normaler flüssiger Handseife diesen wunderbaren Schaum produzieren sollte. Dabei soll auch noch 70% Seife eingespart werden, weil die Seife vorher mit Wasser vermischt und natürlich mit Luft aufgeschäumt wird. TICK. Ich konnte nicht anders, ich musste den Spender einfach kaufen. Fluffiger Handwaschschaum aus einem chic wirkenden Spender und dabei auch noch Sparen, das klang zu gut um wahr zu sein. TICK. Zuhause angekommen habe ich den Spender sofort mit der bereits offenen Seife befüllt und was soll ich sagen... es funktioniert! Endlich Schaum für mich und wie der duftet. TICK. Ich finde der Schaum riecht viel intensiver als die Handseife auf die herkömmliche Art benutzt. Das war mein Verhängnis. Seit dem kann ich nicht mehr am Regal mit den flüssigen Handseifen vorbeigehen. Schließlich gibt es immer wieder neue Duftrichtungen. TICK.



Bald müssen wir für meine Flüssigseifensammlung anbauen, sagt zumindest Papa Maus. Leider muss ich ihm langsam zustimmen. Die Kombination aus meinem Handseifendufttick und dem wirklich sparsamen Spender, könnte uns zum Verhängnis werden. Ich glaube mit den aktuellen Seifen reichen wir mindestens die nächsten drei Jahre und es gibt doch immer wieder Sondereditionen mit neuen ausgefallenen Duftrichtungen. Was soll ich nur tun? TICK. TICK. TICK.

Vielleicht ist Selbsterkenntnis hier mein bester Weg zur Besserung.
Und jetzt muss ich erst mal Händewaschen - natürlich mit herrlich duftendem und fluffigem Schaum.



(Es handelt sich nicht um einen gesponserten Artikel. Deshalb nur zur Vollständigkeit: Mein Schaumseifenspender ist übrigens der Schaum Dispenser Black von Inno und man kann ihn im Internet im Inno-webshop oder auch im gut sortierten Bau- oder Supermarkt erstehen. Die abgebildeten Seifen sind von Cien und man kann sie im Lidl kaufen. Ich weiß nicht, ob es andere Spender gibt, die das gleiche leisten. Im Spender selbst kann man jede Art von flüssigen Seifen verwenden. Ich persönlich bin sehr zufrieden und würde den Schaumseifenspender jederzeit wieder kaufen.)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen