Montag, 1. Dezember 2014

Weihnachtswahnsinn Teil 3 - Weihnachtsmobile

Auf diese Mobile habe ich mich schon lange gefreut und es ist noch viel schöner geworden als ich es mir vorgestellt hatte.

Die Vorarbeiten dazu haben wir bereits im Sommer begonnen.
Aus abgeschnittenen Zweigen unserer Korkenzieherweide hat Oma das Grundgerüst für das Mobile zusammengebunden und mit weißer Farbe leicht mattiert.
Seit dem liegt das Mobile in der Waschküche und wartet auf seinen Einsatz.

Im November haben die Mäusekinder Anhänger aus Salzteig gebastelt.
Die fertig getrockneten Anhänger haben wir einige Tage später mit Acrylfarben bemalt und mit durchsichtigem Glitzerlack besprüht, damit der Salzteig keine Feuchtigkeit zieht und wir die Schmuckstücke noch lange verwenden können.

Nachdem die Mäsuekinder gemeinsam mit mir gestern bereits den Weihnachtsbaum geschmückt haben. Habe ich gestern Nachmittag die restlichen Dekorationsartikel verteilt, die Fensterbilder angebracht und weihnachtliche Beleuchtung in den Fenstern verteilt. So in Worten zusammengefasst hört sich das nach 5 Minuten Arbeit an. Gestern fühlte sich das nach zwei Stunden harter Arbeit, ständigem Treppensteigen und Schweißtropfen auf der Stirn irgendwie nicht so locker flockig an.

Deshalb habe ich entgegen meiner ursprünglichen Planung das Mobile heute in Ruhe und ohne die Kinder geschmückt.

Zuerst habe ich passendes Schmuckband um die Zweige drapiert und dann die beiden neuen Holzanhänger angebracht. Danach habe ich unsere selbstgebastelten Salzteig-Anhänger mit Bindfäden versehen und aufgehangen.
Als ich fertig war, war ich selbst erstaunt, wie toll das Mobile aussieht und wir gut es in unserem Flur zur Geltung kommt.

Mobile weihnachtlich dekoriert mit Anhängern aus Salzteig

Deshalb steht auch schon heute der Entschluss, das Mobile so wie es ist auf den Dachboden zu hängen und für das Frühjahr ein komplett neues zu basteln.

(Leider kommt das Mobile auf dem Bild nicht so gut zur Geltung. Mir ist es einfach nicht gelungen die Dreidimensionalität einzufangen.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen