Freitag, 2. Januar 2015

5 Monate Knuddelkäfer

Mein süßes kleines Baby.
Du bezauberst uns immer noch mit einem zahnlosen Lächeln, dass aber immer öfter auch mit einem kräftigen Ha-Ha-Ha unterlegt ist.
Du strahlst uns aus blauen Kulleraugen an. Es ist einfach faszinierend wie sie mitlachen, wenn du lächelst.
Deine Haar sind mittlerweile wieder nachgewachsen und fast einen Zentimeter lang, allerdings so hell, dass man sie kaum sieht. Trotzdem denke ich, dass du eher die Haarfarbe deiner Schwester haben wirst. Nicht ganz so strohblond wie dein Bruder. Wir lassen uns überraschen.
Die meiste Zeit des Tages verbringst du seit zwei Wochen auf dem Bauch, weil du dich jetzt alleine vom Rücken auf den Bauch drehen kannst. Obwohl du dich seit du vier Wochen alt bist auch vom Bauch auf den Rücken drehen kannst, machst du das jetzt kaum noch.
Wenn du dich in Bauchlage auf den Händen abstützt sind diese jetzt meist geöffnet. Manchmal legst du dich auch schon auf deine kleinen Knie und streckst beim Schlafen deinen Po in die Höhe.
Du greifst jetzt sehr gezielt nach Spielzeug und gibst dieses auch von einer Hand in die andere. Natürlich klappt auch das zum Mund führen des Spielzeugs - aber auch deines Daumens - hervorragend.
Seit neuestem kannst du auch Spukebläschen machen. Eine Errungenschaft auf die ich gerne verzichten würde.
Du plapperst wie eh und je zu jeder Gelegenheit. Papa begrüßt du immer noch mit einem deutlichen "Ongel". Das scheint in der Familie zu liegen, denn der Kuschelbär hat das auch immer gemacht.
Seit gestern üben wir das durchschlafen in der Nacht. Bisher wächst du ab Mitternacht meist mehr als 5 Mal auf und willst einen Schluck trinken. Es ist wirklich immer nur ein Schluck, da du fast augenblicklich vor Müdigkeit wieder einschläftst. Für mich ist das gesamte Prozedere aber sehr anstrengend. Deshalb wird du jetzt nur noch nachts gestillt, wenn du dich überhaupt nicht anders beruhigen lässt. Nach einer anstrengenden Nacht gestern, bist du heute erst um 5 Uhr aufgewacht, als dein großer Bruder auf die Toilette musste. Wir sind auf einem guten Weg.

Ich bin gespannt wann dein erster Zahn durchbricht und wann du das Krabbeln für dich entdeckst.
Ab nächstem Monat gibt es Brei und auch darauf bin ich sehr gespannt.

Du bist ein wunderbarer kleiner Junge, der alle Menschen um dich herum mit deinem Charme und deiner guten Laune bezaubert. Deine Geschwister sind beide total vernarrt in dich und streicheln dich bei jeder Gelegenheit. Wir alle lieben dich über alles und sind so froh, dass du bei uns bist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen