Sonntag, 12. Juli 2015

Eine Wohltat für die Ohren - unser Lieblingshörspiel

Ich fahre gerne mit den Kindern im Auto.
Hier auf dem Land bleibt uns auch oft gar nichts anderes übrig. Die Wege sind zu Fuß zu weit. Der Bus fährt nur alle Jubeljahre. Also ab ins Auto. Die drei Mäusekinder in ihre Sitze gefesselt und schon geht sie los die wilde Fahrt.
Kurze Strecken sind für alle drei kein Problem, schließlich gibt es immer viel zu entdecken. Außerdem haben die Großen im Auto Zeit in Ruhe über allerlei Themen zu fachsimpeln. Papa Maus und ich sind da manchmal sehr erstaunt, welche tiefschürfenden Gedanken besprochen werden.

Problematischer wird das erst, wenn wir längere Stecken unterwegs sind. Irgendwann sind alle Themen besprochen und auch der schönste Bagger hilft nicht mehr die Stimmung zu heben und die Langeweile zu vertreiben.
Erfahrene Eltern wissen jetzt hilft nur noch eine CD. Kinderlieder und Hörspiele faszinieren Kinder. Leider bluten uns Eltern dabei manchmal die Ohren, aber was tut man nicht alles um nicht jede Minute gefragt zu werden: "Sind wir gleich da?"

Kinderlieder im Auto finde ich prima und ja, ich singe auch gerne laut mit. Genau wie die Kinder. Wenn die schön laut sind, hört man auch gar nicht wie schief ich singe. Wenigstens haben wir alle Spaß.
Hörspiele sind da schon etwas spezieller. Kinder sind leicht zu begeistern und finden fast alle Hörspiele toll. Wir Eltern müssen allerdings manchmal ganz schön leiden. Realitätsferne Dialoge, gruselige Sprecher und schiefer Gesang.

Die Hörspielsucht der Kinder began mit einem harmlosen Geschenk der Großeltern. Eine CD zum Film "Planes". Seid dem sind Hörspiele aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Egal wie quenelig unsere Gäste auf der Rückbank des Autos sind, ein Hörspiel rettet die Stimmung. Es wird gespannt gelauscht, mitgefiebert und manchmal kann sogar mitgesungen werden.
Selbst die 20. Wiederholung der gleichen CD löst Begeisterungsstürme bei den Kindern aus. Wir Eltern stehen da schon eher auf Abwechslung. Deshalb haben wir mittlerweile schon eine beachtliche Hörspielsammlung. Schließlich gibt es auch immer wieder Hörspiele zum attrakiven Angebotspreis und sie sind somit auch ein schönes kleines Mitbringsel. Für noch mehr Abwechslung nutzen wir auch das Hörspielangebot unserer Bibilothek.

Gelernt haben wir dabei vor allem, dass nicht alle Hörspiele gut sind. Es gibt Hörspiele, die mich als Mutter einfach nur nerven. Dazu gehört die neueste Winnie Puuh CD der Kinder. Der Inhalt ist nicht das Problem, aber das schiefe Gesinge soll zwar niedlich wirken, geht aber in meinen Ohren gar nicht. Die CD liegt also eher unten im Stapel.
Gar nicht erst in den Stapel hat es die CD "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" geschafft. Dieses Meisterwerk hatten wir aus der Biblothek ausgeliehen. Zum Glück, so konnten wir sie umgehend zurückgeben. Ich gebe es zu, wir sind nicht über Minute 3 hinausgekommen. Meine Einschätzung ist also sehr subjektiv, aber diese Pups-Geräusche, die immer wieder zusammenhanglos, abgespielt werden, die waren sogar den Kindern zu viel. Nicht wir haben die CD ausgeschaltet, nein, die Kinder haben darum gebeten bitte etwas anderes hören zu dürfen. Das soll schon etwas heißen.

Zum Glück gibt es aber auch Geschichten, die sogar wir Erwachsenen gerne hören. Zur Not auch beim fünften Mal hintereinander. Hierzu gehören die Geschichten von Petterson und Findus und natürlich Liselotte, die wir auch als Bücher lieben. Von beiden haben wir schon mehrere CDs gehört und finden alle großartig.

Ein weiterer Held unserer Kinder hat uns das bisher schönste Hörerlebnis beschert: Der kleine Drache Kokosnuss.

Der kleine Drache Kokosnuss mit seinen Freunden


Durch Zufall sind wir in der Bibliothek auf ein echtes Hörspiel über den mutigen kleinen Feuerdrachen gestolpert. Der kleine Drache Kokosnuss und die Wetterhexe. Hier wird nicht nur das Buch wiedergeben, sondern es wurden extra Lieder passend zum Text geschrieben. Ein Vergnügen für die Kinder und für uns Erwachsene. Wie ein keines Musical für den CD-Player. Wir sind begeistert und haben uns die CD direkt selber gekauft.

Von der Qualität zeugt auch, dass Papa Maus abends auf dem Sofa die Lieder der CD vor sich hinsummt und letztens sogar die Kinder fragt, ob er sich das Hörspiel mal für seinen Arbeitsweg ausleihen dürfte ;-)

Aber Achtung, es gibt auch andere CDs von Kokosnuss. Dort werden die Bücher nur durch einen Sprecher vertont. Die sind keineswegs schlecht, erreichen aber niemals die Klasse des Hörspiels.

Ich habe übrigens herausgefunden, dass es noch ein 2. Hörspiel mit Liedern vom Drache Kokosnuss gibt. Es erzählt die Geschichte vom Schulfest auf dem Feuerfelsen und wird wohl demnächst seinen Weg zu uns finden.

Die Idee zu diesem Beitrag hat mir die ganz normale Mama geliefert. Sie beschreibt im aktuellen Blogpost negative Erfahrung mit Hörspielen und fragt nach Empfehlungen, damit die nächste Autofahrt auch ohne Ohropax für die Erwachsenen erträglich wird.





Kommentare:

  1. Mein Tipp, kostenfreie Hörspiele vom Hörspielprojekt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Vielen Dank für den Tipp.
      Ich habe gerade reingehört und bin auf Anhieb begeistert. Dieses tolle Projekt kannte ich noch gar nicht.

      Viele Grüße
      Mama Maus

      Löschen