Samstag, 17. Oktober 2015

Kurioses aus dem Trockner

Das Kinder gerne sammeln ist kein Geheimnis. Nicht jedes Kind sammelt gleich viel und vor allem gibt es nicht das eine ultimative Sammelobjekt. Viele Kinder sind von Steinen begeistert, andere wiederum lieben es süße kleine Tierchen einzusammeln und zu beobachten.

Unsere beiden großen Mäusekinder sind da keine Ausnahme.
Der Knuschelbär ist etwas gemäßig, er steckt sich schon mal eine Kastanie oder ein tolles Blatt ein.
Die Kaisermotte hingegen ist ein wahrer Schatzsucher und -bewahrer. Sie sammelt fast alles: Stöckchen, Steine, Blätter, Tiere. Die Liste kann beliebig erweitert werden. Sie ekelt sich auch weit weniger vor allem was so kriecht und krabbelt und sammelt auch kleine Insekten gerne mit den Fingern ein. Ihre Lieblingsbeschäftigung im Sandkasten ist Edelsteinsuche. Sie siebt akribisch Eimerchen für Eimerchen durch und sortiert alle Steinchen in ein kleines Fläschen. Natürlich nicht ohne jedem vorher ihre Funde zu zeigen und zu benennen. Hättet ihr gewusst, dass in so einen ganz normalen Baumarktspielsand tausende von Gold-, Diamant-, Rubin-, Zebra-, Glas- und sonstigen echt wertvollen Steinen versteckt sind? Seid die Kaisermotte 3 Jahre alt ist, weiß ich das sehr genau. Auch aus dem Kindergarten bringt sie immer wieder Steine mit, allerdings meiste größere, die ihr von der Form her besonders gefallen.

Meistens habe ich das Glück, dass alle Sammelobjekte entweder im Kinderwagen des Knuddelkäfers oder in den Kindergartenrücksäcken verstaut werden. Manchmal verirrt sich so ein kleinen Schatz jedoch in den Jackentaschen. So kam es dass Papa Maus heute folgendes im Trocknersieb gefunden hat:

Trocknersieb mit Fusseln und Schneckenhaus

Keine Angst das Häuschen war leer und es ist kein Tier zu schaden gekommen.
Zu dem Bild kommt mir immer wieder nur ein Gedanke: Mit Kinder ist das Leben immer wieder überraschend und einfach nur schön.

Was war euer kuriosester Waschmaschinen- bzw. Trockner-Fund?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen