Dienstag, 26. Januar 2016

Selbstgebackenes Brot für Faule

Seit ewiger Zeit habe ich in meinem Ordner für Rezepte, die ich ausprobieren will, das Rezept für ein No Knead Bread. Bisher hat mir dafür jedoch ein passender Topf zum Backen gefehlt.
Vor ein paar Wochen ist deshalb ein kleiner beschichteter gusseiserner Topf von Ikea bei uns eingezogen. Er war im Angebot und ich konnte nicht widerstehen. Den Mann habe ich mit der Aussicht auf ein leckeres Brot überzeugt.

Am Wochenende war es dann so weit. Ich präsentiere mein erstes No Knead Bread!

Fertiges No Knead Bread - Brot ohne Kneten

Es sah nicht nur hervorragend aus, es ist auch einfach gemacht und schmeckte der gesamten Familie. Einziger Nachteil, weil es so lecker war, hat es nur für ein Abendbrot und ein Frühstück gereicht. Papa Maus hat schon angemerkt ich hätte doch den größeren Topf kaufen sollen. Wer kann auch ahnen, dass das Brot so lecker wird?

Nachfolgend das Rezept übernommen von Chefkoch. Ich habe jedoch die Salzmenge verringert und die Zubereitung leicht abgewandelt.

No Knead Bread


400g Mehl,
1 TL Salz,
1 Prise Ascorbinsäure (kann auch weggelassen werden),
1/4 TL Trockenhefe
      in einer Schüssel vermischen
320g Wasser 
     hinzugeben und gut verrühren.

Man kann den Teig mit der Hand verrühren oder man nimmt wie ich einen Knetwedel als Rührlöffel und spart sich so das Händewaschen.
Der Teig ist am Ende recht zäh und klebrig.

Verrührter Teig in der Schüssel

Anschließend muss die Schüssel entweder mit einem Deckel oder einer Folie abgedeckt werden und an einem nicht zu warmen Ort 18 Stunden stehen gelassen werden.
Nach dieser Zeit den Topf inklusive dem Deckel in den Ofen geben und auf 250°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

Teig nach 18 Stunden Gehzeit

Nach der langen Gehzeit ist der Teig enorm aufgegangen und von Blasen durchsetzt.

Teig auf bemehlter Arbeitsplatte

Jetzt wird der Teig auf die gut bemehlte Unterlage gegeben und mit Hilfe eines Teigschabers 4 Mal gefaltet. Von oben, von unten, von links und von rechts.

Teig nach dem Falten

Das fertige Teigpaket muss mit der gefalteten Seite nach unten in den heißen Topf gegeben werden. Achtung: Verbrennungsgefahr.

Weißbrotteig im Topf

Mein Topf muss aufgrund der Antihaftbeschichtung nicht gefettet werden.
Den Topf mit dem Deckel verschließen und 5 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze backen. Danach die Temperatur auf 230°C reduzieren und weiter 30 Minuten backen. Deckel vom Topf abnehmen und das Brot weitere 15 Minuten bei unveränderter Temperatur fertig backen.

Das Brot aus dem Topf stürzen und ein paar Stunden auf einem Gitter abkühlen lassen.

Angeschnittenes No Knead Bread

Das fertige Weißbrot ist außen knusprig und innen schön großporig und extrem saftig.

Ich kann euch nur empfehlen das Brot selbst auszuprobieren. Ihr werdet es nicht bereuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen