Samstag, 9. Januar 2016

Wäschewahnsinn

Eigentlich sage ich immer, dass wir gar nicht so viel Wäsche waschen. Letztes Jahr hatte ich mal resümiert und bin auf ungefähr 2 Wäscheladungen pro Woche gekommen. Sehr wenig für eine fünfköpfige Familie. Allerdings ist die Waschmaschine auch immer gut voll.

Blick in die übervolle Waschmaschine



Es gibt natürlich immer mal wieder Situationen, in denen ich trotzdem vor Mount Washmore stehe.
Anfang dieser Woche stand ich vor einer ganz anderen Herausforderung: nach mehr als zwei Wochen in denen ich krankheitsbedingt überhaupt nicht gewaschen habe, türmte sich die Wäsche so hoch auf, dass sich die Tür zu unserer Waschküche nur noch mit viel Mühe öffnen lies.

Es half alles nichts, trotz fieser Symphysenschmerzen, kletterte ich über den Berg Wäsche und befühlte die Waschmaschine... später den Trockner... faltete Wäsche... räumte sie in Körbe... trug die Wäsche in die entsprechenden Zimmer und verräumt einiges auch in die Schränke... parallel lief die nächste Waschmaschine...

Heute drei Tage später kann ich erfolgreich vermelden, dass der Fußboden der Waschküche wieder zu sehen ist. Die Waschmaschine und der Trockner sind in der Zwischenzeit 6 mal gelaufen. Alle Betten sind neu bezogen. Jedes Familienmitglied hat wieder frische Unterwäsche.

Ich bin schon ein bisschen erleichtert. Jetzt müssen nur noch 4 Wäschekörbe verräumt werden und ehrlich gesagt ist die Wäschetruhe auch schon wieder gut gefüllt...

Kommentare:

  1. Liebe Mama Maus!
    Bei 5 Personen nur 2 Waschladungen pro Woche? Wie macht ihr das? Wir sind 4 Personen und ich wasche mindestens 5 Maschinen jede Woche! Eigentlich ist bei mir ständig der Wäschekorb voll :)
    Gruß, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,

      Aktuell herrscht bei uns in Bezug auf die Wäsche Ausnahmezustand wegen akuter Magen-Darm-Grippe bei den Kindern.

      Normalerweise kommen wir jedoch wirklich mit zwei Ladungen pro Woche hin. Allerdings ist dann natürlich die Waschmaschine komplett voll. Gewaschen wird erst, wenn einer der drei Wäschekörbe randvoll ist.

      Damit ich die Wäsche wirklich sammeln kann, haben wir zum einen wirklich viele Kindersachen und außerdem tragen die Kinder auf dem Weg in den Kindergarten und dort auch bei jedem Ausflug nach draußen Matsch- und Buddelsachen. Diese werden konsequent nur einmal in der Woche gewaschen und zwischendurch höchstens mal kurz mit einem Lappen gereinigt. Das spart enorm viel Wäsche, weil nicht jeden Tag eine Jeans pro Kind gewaschen werden muss.

      Spätestens wenn Nr. 4 auf der Welt, der Kuschelbär in der Schule und der Knuddelkäfer im Kindergarten ist, wird sich bei uns beim Wäscheaufkommen wieder alles verändern. Leider wird es wohl in den nächsten Jahren nicht weniger Arbeit werden.

      Viele Grüße
      Mama Maus

      Löschen