Sonntag, 3. Januar 2016

Wochenende in Bildern #WiB 1 2015 - Schwangerschaftsbeschwerden und erster Schnee im neuen Jahr

Samstag:

Unser Wochenende begann ganz unspektakulär mit Aufbackbrötchen, allerdings zu einer spektakulären Zeit: erst 9:30 Uhr saßen alle am Frühstückstisch. Die Kinder waren zwar schon früher munter, haben aber friedlich gespielt und wir Eltern durften uns nochmal im Bett umdrehen.

befülltes Hundespielzeug


Nach dem Frühstück spielte der Knuddelkäfer mit dem Hund. Er räumte fleißig Futter in ihr neues Spielzeug und freute sich mächtig, als der Hund alles suchte. Er hielt bestimmt 30 Minuten durch. Danach verteilte er das Futter in der Wohnstube.

Schokoladenautos in der Verpackung

Ich verräumte derweil Schokoautos für den kommenden Geburtstag des Kuschelbärs Ende Januar.

Dabei merkte ich schon, dass mir dank Schwangerschaft, wieder mal der Kreislauf einen Streich spielen wollte. Mein Puls war viel zu hoch, ich spüre meinen Herzschlag im Hals, außerdem war ich echt kurzatmig und dachte ich falle jeden Moment in Ohnmacht. Deshalb kümmerte sich Papa Maus um alle drei Mäusekinder und ich legte mich wieder ins Bett.

Ein Tablett mit Pommes und Nuggets

Während ich schlief, zauberte Papa Maus Pommes mit Nuggets. Genau die richtige Nervennahrung für mich als Schwangere und die Kinder essen das natürlich auch gerne.

Damit ich mich weiter ausruhen konnte, fuhr Papa Maus mit den beiden großen Mäusekindern einkaufen. Es fehlten nur ein paar Kleinigkeiten, somit blieb mehr Zeit im Spielzeuggeschäft. Beispielsweise für das Ausprobieren von Faschingsmasken.

Der Kuschelbär trägt eine Batman-Maske

Grimmig schauen kann er, der große Kuschelbär-Batman.


Die Kaisermotte trägt eine Darth-Vader-Maske

Beim Kaisermotten-Darth-Vader stimmt die Proportion von Kopf zu Körper noch nicht so ganz. Man kann eben nicht alles haben.

Als alle wieder zu Hause waren, hatten der Knuddelkäfer und ich auch ausgeschlafen. Es folgte etwas Legobau und ein schnelles Abendbrot.

Ein Backenzahn des zahnenden Hundes

Später am Abend mussten Papa Maus und ich dann noch eine große Zahnoperation beim Hund vornehmen. Dieses Mal saß ein Backenzahn locker und piekte dem armen Tier ins Zahnfleisch. Ein beherzter Griff des Mannes und dem Hund ging es gleich besser. Sie futterte erst ein bisschen Leberwurst als Belohnung und danach ihre halbe Tagesration Trockenfutter.

Sonntag:

Croissant auf Frühstücksbrettchen

Der Tag begann sehr entspannt und wir aßen auch nicht früher als am Samstag. Diesmal gab es aber meine heißgeliebten Croissants. Natürlich mit Erdbeermarmelade.


Ein Blick aus dem Fenster ließ uns staunen, denn es hatte tatsächlich geschneit. Zwar nur ein paar Flocken, aber die Kinder freuten sich wie verrückt und wollten direkt Schlittenfahren gehen. Wir konnten sie überzeugen, dass nach dem Mittag bestimmt mehr Schnee liegen würde und wir dann eine Runde drehen würden.

Thermostat des Heißwasserkessels

Mir war es derweil etwas kalt und ich dachte bereits an den Supergau - ein erneuter Heizungsausfall. Ein Blick auf die Warmwassertemperatur beruhigt mich etwas. Alles in Ordung.

Scheinbar war es wieder mein Kreislauf, der mir eine zu geringe Temperatur vorgaukelte. Gleiches Problem wie gestern. Ich schlurfte erneut ins Bett um mich auszuruhen. Allerdings gab ich diesmal noch per Instant Messaging Anleitungen für das Mittagessen an Papa Maus weiter.


Couscous-Reis-Auflauf im Anschnitt

Er zauberte einen wunderbaren Couscous-Reis-Auflauf. Der leider nur uns Erwachsenen schmeckte. Die Kinder aßen zwar ihre Teller auf, waren aber nicht wirklich begeistert. Schade, denn der Auflauf war wirklich lecker.

Danach durften der Knuddelkäfer und ich direkt wieder ins Bett zum Mittagsschlaf und Papa Maus lüftet die großen Kinder.

Kinder rutschen mit Poporutscher einen Hügel herunter

Mit den Poporutschern hatten die Kinder sogar bei dem bisschen Schnee echt viel Spaß.
Lange blieben die Drei allerdings nicht weg, weil es doch ziemlich kalt war. Außerdem musste die Kaisermotte mal wieder echt dringend auf die Toilette.

Zuhause angekommen wurde wieder exzessiv Lego gebaut. 

Selbstentworfenes Lego Flughafengebäude

Dieses Mal ein Flughafen-Terminal.
Ich bin immer total begeistert, was mit ein bisschen Fantasie und vielen Logosteinen alles entstehen kann.

Nachdem ich fast den kompletten Tag verschlafen hatte, gab es kein frisches Weißbrot und der Toast war auch leer. Somit gab einen wilden Mix aus Würzfleisch, Schokohörnchen, Resten vom Mittag und Obst zum Abendbrot. Zum Glück sind trotzdem alle satt geworden und glücklich in ihren Betten verschwunden.

Mäusefalle

Nachts dann noch die große Überraschung. Nachdem ich wieder Geräusche auf dem Dachboden hörte, ging der Mann hoch und konnte tatsächlich 3 Mäuse fangen. Morgen geht es ab zum Baumarkt: weitere Mäusefallen kaufen.

Das war auch schon unser Wochenende. 
Ich freue mich jetzt schon auf die kommende Woche; Papa Maus hat noch Urlaub und neben einigen interessanten Arztbesuchen, können wir hoffentlich alle zusammen noch ein paar Ausflüge unternehmen.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog Geborgen wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen