Donnerstag, 11. Februar 2016

#HausaufgabenfuersLeben - Lerne Kochen!

Nina vom Blog Frau Mutter fragt welche Hausaufgaben wir unseren Kindern aufgeben würden, damit sie etwas fürs Leben lernen.

Der Kuschelbär kommt erst im August dieses Jahr in die Schule, wir haben also noch keinen direkten Kontakt zu schulischen Hausaufgaben. Die Idee mit einer selbst gewählten Aufgabe für unsere Kinder um sie auf das Leben vorzubereiten finde ich jedoch ziemlich spannend.

Für meine Kinder würde ich "Koche jede Woche ein anderes Sonntagsgericht" als wiederkehrende Hausaufgabe wählen.


Diese Aufgabe fördert folgende Fähigkeiten:

  • Recherche
    Wo findet man Rezepte?
  • Planung
    Welche Zutaten müssen eingekauft werden?
    Was muss wann erledigt werden?
  • Teamarbeit
    Wer erledigt was?
    Wer entscheidet?
  • Schreiben
    Wie schreibt man eine Einkaufsliste?
  • Textverständnis
    Welche Zubereitungsschritte gibt es?
    Was genau ist wann zu tun?
  • Mathematik
    Wie wiegt man Zutaten ab?
    Wie rechne ich Portionen um?
  • Handwerkliches Geschick
    Wie bereitet man die verschiedenen Zutaten vor und zu?
    Was passiert genau beim Kochen und Backen?
  • Kenntnisse von verschiedensten Zutaten
    Welche Fleisch-, Obst- und Gemüsesorten sowie weitere Zutaten gibt es?
  • Verschmerzen von NiederlagenWie geht man mit nicht gelungenen Rezepten um?
    Was passiert, wenn es nicht allen Familienmitgliedern schmeckt?
  • Erfolg und Selbstsicherheit durch AusdauerWird man durch stätiges Üben besser?

    und die wichtigste Fähigkeit von allen:
  • Selbstständigkeit
    Schließlich wird es keine Herausforderung sein nach dem Auszug alleine für sich zu sorgen und das auch ohne übermäßigen Fastfood-Konsum.


Im Moment sind die Mäusekinder noch nicht alt genug und können noch kein Gericht alleine aussuchen, planen und kochen. Trotzdem behalte ich die Idee im Hinterkopf.
Bereits jetzt helfen mir die großen Mäusekinder oft beim Kochen. Sie holen Zutaten, schneiden sie, schlagen Eier auf, schütten Zutaten zusammen und rühren Teige. Je älter sie werden umso konsequenter werde ich die Aufgabe in unseren Alltag integrieren und sie alleine kochen lassen. Damit meine Kinder etwas für ihr Leben lernen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen