Dienstag, 15. März 2016

Ostereier schnell selber gestalten

Am Wochenende wollten die Kinder endlich die Bäume vorm Haus für Ostern schmücken. 
Beim Sichten der Ostereierbestände fiel uns auf, dass letztes Jahr doch einige Eier verloren gegangen waren.  

Deshalb musste schnell Nachschub erstellt werden. 


Auf einer Messe hatte ich letztens mit Folie überzogene Ostereier gesehen und die Idee gefiel mir sehr. Normalerweise haben wir die Ostereierfolien immer nur für hartgekochte Eier genutzt. Die Folien gehen natürlich beim Schälen der Eier kaputt und können nicht wiederverwendet werden. Viel zu schade für die tollen Motive.

Deshalb machte ich mich kurzentschlossen ans Verzieren von Kunststoffeiern.


Ich habe Kunststoffeier in Hühnereigröße und die normalen Folien, die auch für die hartgekochten Eier genutzt werden, verwendet.


Die Umsetzung ist sehr einfach;
Folie über das Ei ziehen.
Wasser zum Kochen bringen.
Folie gut mit einer Zange auf dem Ei festhalten.


Ei in das kochende Wasser halten und in ein paar Sekunden...


hat man ein wunderschönes Osterei, das problemlos sogar für den Außenbereich genutzt werden kann.

Wichtig ist nur, dass man die Folie wirklich gut mit der Zange festhält, weil sie ansonsten vom Ei rutsch und sich unrettbar zusammenzieht.

Nicht nur ich auch die Kinder sind total von diesen außergewöhnlichen Eiern begeistert. Außerdem ist das Selbermachen sehr einfach und spart zusätzlich einiges an Geld.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und hoffe ihr seid von der Idee genauso begeistert wie ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen