Sonntag, 20. März 2016

Wochenende in Bildern #WiB 12 2016 - Erholung mit Ostereiern

Leider zeichnete sich am Donnerstag bereits ab, dass am Samstag doch nicht die Geburtstagsfeier von Papa Maus stattfinden wird. Deshalb war das Wochenende ganz anders als geplant, aber im Rückblick gesehen trotzdem wunderbar.

Samstag:

Tee


Es wäre auch zu schön gewesen, wenn ich ein zweites Mal von der Magen-Darm-Grippe verschont geblieben wäre.
Am Freitag hat es mich so richtig erwischt. Außer um auf die Toilette zu gehen, konnte ich nicht mehr aufstehen und hatte dazu fürchterliche Magenkrämpfe.
Deshalb begann der Samstag mit Fencheltee.

Suppe für die Magenkranke

Mittags wagte ich mich todesmutig an eine von Papa Maus liebevoll zubereitete Reissuppe. Zumindest einen Teller habe ich geschafft.

Mehr passierte an diesem Samstag nicht wirklich. Ich verkroch mich erneut im Bett und hoffte auf Besserung für den Sonntag.

Mitleidig schauender Hund

Sogar der Hund schaute mich mitleidig an.

Sonntag:

Nachdem es mir am Sonntag endlich wieder besser geht, kann das Wochenende beginnen.

Kind zieht kleinen Bruder an

Der erste Lichtblick des Tages war dieser wunderbare Moment. Der Kuschelbär zog den Knuddelkäfer an. Ich wäre fast geschmolzen und der Kuschelbär war so stolz.

Frühstücksei mit Osterhase

Nach zwei Fastentagen hatte ich riesigen Hunger. Die Frühstückseier gemeinsam mit der Familie habe ich wirklich genossen.

Schneeglöckchen in voller Pracht

Direkt danach habe ich Papa Maus mit allen Kindern und dem Hund spazieren geschickt. Das war dringend nötig, nachdem die Kinder am Samstag nicht raus konnten.

Papa Maus schickte mir tolle Bilder der erwachenden Natur. Wie gerne wäre ich live dabei gewesen.

Fish and Chips mal anders

Zum Mittag gab es auf meinen Wunsch eine abgewandelte Form von Fish and Chips. Ich wollte meinen Magen testen und kann mittlerweile bestätigen, dass der Test zum Glück bestanden wurde.

Selbstgebackenes No-Knead-Bread

Danach wurde das gestern von Papa Maus und den Kindern angesetzte No-Knead-Bread gebacken.

Gefärbte Ostereier

Nach einem ausgedehnten Mittagsschlaf widmeten wir uns dem Färben der Ostereier. 

Ein kleiner persönlicher Tipp, für den ich nicht bezahlt werde: Ich liebe die "Ei da Vinci"-Ostereierfarben von Heitmann. Die Eier werden im abgekühlten Zustand gefärbt, so dass sogar der Knuddelkäfer ohne Problem mitmachen kann. Außerdem sind die Farben wunderschön. So macht Eierfärben allen Beteiligten richtig Spaß.

Nachdem wir uns alle gewässert haben, gibt es Abendbrot mit leckerem Brot und bunten Eiern.
Die Kinder sind glücklich nach diesem erfüllten Tag und schlafen zufrieden in ihren Betten.

Die nächste Woche ist gefüllt mit tollen Terminen. Sie startet mit einem Schnuppernachmittag für den Kuschelbär in der Grundschule. Außerdem wird Mitte der Woche der letzte große Ultraschall für den Bauchzwerg nachgeholt. Vor dem Wochenende machen die großen Mäusekinder beim Programm zum Osterfeuer mit und außerdem kommt natürlich der Osterhase. Ich freue mich auf die Woche und das verlängerte Wochenende mit Papa Maus.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog Geborgen wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen