Sonntag, 10. April 2016

Belgische Waffeln mit Hefe ohne Gehen

Ich liebe Süßspeisen. Papa Maus hingegen ist seinem Leitspruch: "Das ist keine Haupt- sondern nur eine Nachspeise" treu. Zum Glück kommen alle Kinder bisher nach mir.

Deshalb möchte ich heute mit euch unser Lieblingsrezept für Belgische Waffeln teilen. Das Besondere an dem Rezept ist, dass es sich um einen Hefeteig handelt, der ohne Gehzeit direkt verarbeitet werden kann. Das ist vor allem bei akuten Heißhungerattacken wichtig.



Belgische Waffeln - das Rezept ergibt ca. 22 Waffeln, die Hälfte reicht für mich und 3 Kleinkinder

300 ml Milch,
500 g Zucker,
1 P. Vanillezucker,
500 g Butter
   in einem Topf unter Rühren aufkochen,
   kurz abkühlen lassen,


600 g Mehl,
   unterrühren, erst danach
6 Eier und
1 P. Trockenhefe
   unterrühren


   den dickflüssigen Teig im Waffeleisen ausbacken


Die Waffeln sind, obwohl der Teig nicht geht, wunderbar luftig und schmecken sowohl frisch als auch kalt hervorragend. 
Reste lassen sich im Kühlschrank in einer Box frisch halten. Deshalb lohnt es sich für uns auch immer direkt die komplette Menge zu machen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.


Mit diesem Rezept nehme ich wieder am Projekt "Kleine Genießer" von Mama Mia teil. Mehr Rezepte zum Aprilthema Sontagssüß findet ihr dort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen