Donnerstag, 19. Mai 2016

Die Hüpfer sind wieder los

Gestern hat Papa Maus das überraschend gute Wetter genutzt und unser neues Trampolin im Garten aufgebaut.

Gestänge des Trampolins

Nachdem unser altes Trampolin letztes Jahr vermehrt Ausfallerscheinungen gezeigt hat, wurde es Zeit für ein neues.
Das alte Trampolin haben wir im 2. Lebensjahr des Kuschelbärs angeschafft. Es war jetzt vier Jahre im Einsatz. Wobei Papa Maus es immer im Frühjahr auf und im Herbst wieder abgebaut hat. Obwohl es im Winter nicht draußen stand, war mittlerweile die Randabdeckung porös und was noch viel schwerwiegender war, auch das außenliegende Sicherheitsnetz war nicht mehr stabil. Nach jedem kleineren Sturm fanden wir neue Risse und mussten diese stopfen. Meine Angst, dass ein Kind durch das Netz fallen könnte, wuchs. Deshalb fiel uns auch die Entscheidung für ein neues Trampolin nicht schwer. Die Sicherheit unserer und der Besuchskinder geht eindeutig vor.

Kind hilft beim Trampolinaufbau

Das letzte Trampolin hatte einen Durchmesser von 3 Metern und ein außenliegendes Sicherheitsnetz. Somit können die Kinder auch auf der Randabdeckung laufen und springen.
Ich hatte mich damals bewusst für diese Form entschieden. Muss aber im Rückblick sagen, dass das für uns nicht die richtige Entscheidung war. Die Kinder rannten gerne auf der weichen Abdeckung herum und ich hatte immer die Angst, dass sie unter die Abdeckung in die Federn kommen könnten. Außerdem wurde die Abdeckung durch die Belastung sehr strapaziert und begann bereits nach kurzer Zeit porös zu werden.
Ein weiterer negativer Aspekt war, dass durch das Laufen auf der Abdeckung oft Wasser, dass nach Regen lange unter der Abdeckung verblieb, nach innen lief und die Kinder permanent nasse Füße hatten.

Kind hilft beim Trampolinaufbau

Deshalb haben wir uns dieses Mal bewusst für ein innenliegendes Netz entschieden. Eigentlich wollten wir dieses Mal ein Trampolin mit größerem Durchmesser kaufen, weil durch das innenliegende Netz die Fläche auf der sich die Kinder verteilen können geringer ist. Nachdem ich mir aber einige Rezessionen zu 4-Meter-Trampolinen zu Gemüte geführt und dort sehr oft von instabilen Konstruktionen und verbogenen Gestängen gelesen hatte, haben wir uns wieder für die 3-Meter-Variante entschieden.

Kinder beim Trampolinaufbau

Die Kinder waren gestern Feuer und Flamme und haben wunderbar mitgeholfen. Sie haben Schrauben und Federn gebracht. Der Kuschelbär hat Stäbe verbunden und wenn nötig mit festgehalten. 
Trotz der fleißigen Helfer haben wir fast drei Stunden für den Aufbau benötigt. Das aktuelle Trampolin besteht aus viel mehr Einzelteilen und auch die Befestigung des Netzes ist viel aufwändiger. 
Deshalb bin ich mir auch nicht sicher, ob dieses Trampolin wieder über den Winter abgebaut wird. 

Trampolin mit innenliegendem Netz

Die Kinder hatten gestern schon sehr viel Spaß auf dem neuen Trampolin und ich hoffe, dass es dieses Mal mindestens wieder vier Jahre lang unser treuer Begleiter sein wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen