Donnerstag, 5. Mai 2016

Tagebuchbloggen - WMDEDGT 05 2016 - Männertag

Frau Brüllen ruft einmal im Monat zum Tagebuchbloggen auf. Wir sind wieder dabei.

Das wunderbare Wetter mit strahlendem Sonnenschein wurde heute nur durch die hervorragende Laune und das ausgezeichnete Benehmen der Kinder getoppt. Ein durch und durch gelungener Feiertag im Hause Maus.

6:30 Uhr
Der Knuddelkäfer macht uns munter. Er hätte jetzt gern Brot mit Marmelade. Wir lassen ihn noch etwas im Bett spielen und dösen noch ein bisschen.
Wie immer plappert er ohne Unterlass. Ich lausche ihm begeistert und stelle mit Erstaunen fest, dass sich zwischen seine 2- mittlerweile auch 3- und 4-Wort-Sätze mischen.

7:15 Uhr
Wir stehen auf. Die Kinder decken den Tisch und Papa Maus macht zur Feier des Tages Frühstückseier, während die Kinder Schoko- und Himbeermilch für alle vorbereiten.

Bemaltes Frühstücksei

Das Frühstück könnte auch einem Buch aus Büllerbü entsprungen sein. Die Kinder sind so artig, dass ich mein Glück gar nicht fassen kann.

9:15 Uhr
Nach dem Frühstück spielen die großen Mäusekinder total friedlich gemeinsam. Der Knuddelkäfer darf derweil zu Papa ins Büro, der noch ein bisschen am Computer arbeiten muss.

Kind spielt

10:30 Uhr
Die Sonne ist endlich raus gekommen und Papa Maus startet mit den Kindern, die sich ohne zu murren selber Sachen ausgesucht und angezogen haben, zu einem Vatertagsausflug. Stilecht mit Bollerwagen. Allerdings ist die Beladung für diesen Tag außergewöhnlich.

Kinder im Bollerwagen

Ich lege die Beine hoch und genieße das herrliche Wetter und lausche dem Vogelgezwitscher aus dem Garten.
Das Mittagessen wir heute eher unspektakulär und ich brauche dafür wenig Zeit. Es gibt Gnocchi mit Tomatensoße.

12:30 Uhr
Begeistert erzählen alle Kinder vom Ausflug. Sie haben unterwegs eine befreundete Familie getroffen und sind total euphorisch.
Leider kommt das Mittagessen nur bei 3 von 5 Familienmitgliedern gut an. Die beiden großen Mäusekinder mäkeln mehr als dass sie essen. Zum Nachtisch gibt es Grießschaum. Leider ist die Portion zu groß und es bleibt einiges übrig.

Grießschaum mit Preiselbeeren


13:30 Uhr
Nach dem Essen legen wir uns alle zusammen ins Bett. Papa Maus liest lange vor und danach schlafen wir alle gemütlich.
Der Kuschelbär ist vor uns wach und begeht bettflucht. Zum Glück hat er nur artig Lego gebaut und nicht sein komplettes Zimmer verwüstet.

16:30 Uhr
Die Kinder räumen Hand in Hand den Geschirrspüler aus. Ich setzt ein Weißbrot an und der Rest der Familie begibt sich in den Garten.
Papa Maus spielt mit dem Knuddelkäfer im Sandkasten, während die Kaisermotte und der Kuschelbär ein paar gefangene Ameisen beobachten.

18:30 Uhr
Wir essen Abendbrot. Frisches Weißbrot geht immer.

Frosch im Sonnenschein

Die gute Laune des Tages hat tatsächlich bis in den Abend hinein gereicht.
Ich bin einfach nur glücklich. Endlich ist Papa Maus zuhause und muss auch in den nächsten paar Wochen nicht mehr weg. Ich glaube, den Kindern geht es genauso. Vielleicht war deshalb dieser Feiertag so besonders schön und harmonisch. Ich weiß es nicht, hoffe aber, dass es die nächsten Tage so weitergeht.

Beim letzten WMDEDGT hatte ich noch geschrieben, dass wir heute eventuell schon zu sechst sein könnten. Dieses Mal bin ich mir sicher, dass wir beim nächsten Mal zu sechst sein werden. Ich bin gespannt, wie sich unser Alltag bis dahin verändert haben wird.


Weitere Tagebuchbloggende findet ihr direkt bei Frau Brüllen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen