Dienstag, 3. Mai 2016

Was für ein Start in den Tag

Dieser vom Hund vollgepieselte Läufer beschreibt meinen heutigen Morgen sehr gut. 

Vollgepieselter Läufer

Dank sich langsam senkendem Baby im Bauch muss ich jetzt auch öfter nachts auf die Toilette. Heute fand ich um 3 Uhr vor selbigem die nasse Hose der Kaisermotte. Sie und der Kuschelbär haben heute beide bei mir in Ehebett geschlafen.

Zurück im Bett tastete ich schnell die Motte ab, nur um das festzustellen, was ich befürchtet hatte. Auch ihr Oberteil und die Unterhose, sowie das Bett waren nass. Ich weckte die Kaisermotte und bat sie sich umzuziehen und in ihr Bett zu gehen. Schließlich sollte sie nicht weiter im Nassen liegen.
Den Kuschelbär schob ich etwas weiter auf die andere Bettseite und ich legte mich wieder auf meine gewohnten 30cm Bettkante. Wenigstens war es dort trocken.

Um 6 Uhr wachte der Knuddelkäfer auf. Er bat mich meine Hose, die Schuhe und den Pullover anzuziehen. Direkt alamiert fragt ich ihn, ob er nass sei. Ja. Auf meine Frage wo er nass sei antwortete er nur: da. Ich stand also notgedrungen auf und fand wieder einmal eine völlig durchgeweichtes Kleinkind vor. Allerdings hatte ich dieses Mal glück, das Bett war noch nicht nass.

Ich zog den kleinen Kerl aus und fragte ihn, ob er auch gleich wieder auf die Toilette wollte. Nackig setzte ich ihn auf den Toilettensitz und wartete geduldig, ob sich wieder etwas tat. Leider blieb der Erfolg aus und er wollte wieder runter. Als Schwangere frisch aufgestanden, musste jetzt allerdings ich sehr dringend auf die Toilette. Ich stellt den Knuddelkäfer vor mich und setzte mich auf die Toilette. Ich hatte noch nicht richtig angefangen zu pieseln, da legte er auch los. Ich kam noch bis "Oh, neeeeeiiiii...." Da war schon eine riesige Pfütze auf dem Fußboden und der Knuddelkäfer sagte lapidar "Füße nass!"

Ich trocknete also den nackigen Pieselprinz ab, zog ihn an. Stelle ihn zurück in sein Bett und wischte das Bad. An manchen Tagen bin ich echt froh, dass wir fast überall Fliesenboden haben.

Mittlerweile war es auch für den Rest der Familie an der Zeit aufzustehen. Ich schnappte mir den Hund und wollte ihn in den Garten lassen. Da ich nicht so schnell zu fuß bin, war der Hund ein paar Sekunden vor mir an der Tür. Ehe ich um die Ecke bog, hatte sie sich auf den Läufer gesetzt und losgepieselt. 

Bis auf die Szene mit dem Knuddelkäfer, der wohl das erste mal so richtig sehen konnte, wie er pieselt und so süß an sich herunterschaute, war das heute morgen irgendwie gar nicht lustig.

Zumindest kann ich mir sicher sein, dass der restliche Tag nur besser werden kann. Außerdem kommt heute dank mindestens drei Maschinen Wäsche wenigstens keine Langeweile auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen