Freitag, 10. Juni 2016

Hanjüsterchen - Leckere Kartoffelküchlein

Früher hatte ich beim Kochen selten Reste und wenn, dann war das extra so geplant um am nächsten Tag nicht kochen zu müssen.

Jetzt mit Kindern sind Portionsgrößen kaum noch planbar. 
An einem Tag reichen dem einen Kind fünf große Kartoffeln nicht aus. Am anderen Tag isst das besagte Kind nur eine kleine Kartoffel und ist danach so satt, dass wirklich, aber auch wirklich nicht noch ein klitzekleiner Bissen im Bauch Platz hat.
Mit drei Kindern, die mit am Tisch sitzen, ist es somit kaum möglich genau so viel zu kochen, dass alle satt sind ohne dass ein Rest übrig bleibt.

Kartoffelküchlein aus Kartoffelresten


Weil das nicht nur uns so geht, fragt Mama Mia diesen Monat leidgeplagte Eltern nach ihren Rezepten für Essen aus Resten. Auf das nicht so viel Essen in der Tonne landet, sondern noch Verwendung findet.

Eine Idee die ich gerne aufgreife. Mein Rezept für kleinen Genießer nimmt sich Kartoffelresten an. 

Hanjüsterchen - Leckere Kartoffelküchlein

700g gekochte Kartoffeln (egal ob Pell- oder Salzkartoffeln vom Vortag (oder auch frisch gekocht))
   zerkleinern, dazu eignet sich der Kartoffelstampfer, eine Kartoffelpresse oder auch der Pürierstab






150g Mehl,
1 Ei,
50g Zucker oder 1 TL Salz (je nachdem, ob eine süße oder herzhafte Speise gewünscht wird)
   hinzufügen und die Masse zu einem Teig kneten,




   mit leicht nassen Händen aus dem Teig Bratlinge formen,
   in einer Pfanne mit ausreichend Öl bei mittlerer Temperatur goldgelb braten




Süße Kartoffelküchlein mit Apfelmus

Die Hanjüsterchen schmecken süß hervorragend mit Apfelmus. Die herzhafte Variante ist als Beilage eine gute Alternative anstelle von Klößen.

Die Kinder lieben dieses schnelle Resteessen sehr und ich gesteht, manchmal koche ich auch extra Kartoffeln für dieses Lieblingsessen.

Viel Spaß beim Nachkochen.


Mit diesem Rezept nehme ich wieder am Projekt "Kleine Genießer" von Mama Mia teil. Mehr Rezepte zum Junithema Resteverwertung findet ihr dort.

Kommentare:

  1. Danke fuer das Rezept. Ich hab mich immer gefragt was die Mama meiner Freundin frueher immer so leckere Taler gemacht hat. Das sind sie. Werden nachgemacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Das freut mich. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

      Viele Grüße
      Mama Maus

      Löschen