Dienstag, 14. Juni 2016

Weiß-er

Der Knuddelkäfer ist noch keine zwei Jahre alt. Da er so viel spricht und vor allen Dingen versteht, vergisst man das häufig.

Augen eines Kleinkinds

Mit seinen wunderschönen blauen Augen beobachtet er die Welt mit wachem Blick.


Gefühlt hört er alles was wir sagen und saugt die Worte in sich auf um sie bei passender Gelegenheit wiederzugeben. Sein Wortschatz ist explodiert. Mittlerweile spricht er 3- und sogar 4-Wort-Sätze. Er kommentiert pausenlos seine Umwelt und teilt seine Gedanken. Sogar, wenn er alleine im Raum ist.

Er versteht Anweisungen und erkennt einfache Zusammenhänge. Außenstehende sind immer wieder überrascht, dass der kleine Mann so viel weiß.
Es erstaunt sie, dass ein so kleines Kind so viel weiß und es auch noch zum Ausdruck bringen kann.

Ich bin überzeugt, dass alle unsere Kinder in seinem Alter dieses Wissen besessen haben, nur leider war es ihnen nicht vergönnt uns dies auch in dieser Intensität zu zeigen.

Am niedlichsten finde ich es übrigens, wenn der Knuddelkäfer mal etwas nicht weiß. Denn dann stellt er sich vor mir auf, zieht theatralisch die Schultern nach oben, dreht die Handflächen nach außen und sagt: "Weiß-er!" Was so viel heißt wie "weiß ich nicht".

Ich liebe dich mein kleiner Käfer und ich freue mich darauf dir an jedem Tag die Welt erklären und mir deine schlauen Gedanken dazu anzuhören zu dürfen.


Dieser Text entstand als Teil des Projektes .txt, bei dem ich letztes Jahr bereits sporadisch mitgewirkt habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen