Sonntag, 31. Juli 2016

Wochenende in Bildern #WiB 31 2016 - Schultüten basteln

Samstag:


Wir beginnen den Tag kuschelnd im Bett. Die Kinder haben alle wunderbare Laune, weil wir heute einen Ausflug machen wollen.
Nach einem kurzen Frühstück verpacken wir unseren Hausrat und sind schon nach 90 Minuten auf dem Weg in einen Spielzeugladen.


Dort dürfen heute die zukünftigen Schulanfänger Schultüten basteln. Leider hat der Kuschelbär nach dem Betreten des Ladens gar keine Lust. Nachdem wir ein bisschen geschaut haben, lässt er sich aber doch überreden. Plötzlich ist er mit Feuereifer dabei. Die Kaisermotte darf natürlich auch beim Verzieren mithelfen.

Ich bin so stolz auf die tolle selbstgemachte Zuckertüte und der Kuschelbär erst noch. Er lächelt beseelt.

Wie immer in diesen riesigen Läden finden wir nichts für die Kinder. Mit ein paar Süßigkeiten verlassen wir das Geschäft.


Da es mittlerweile sehr spät geworden ist beratschlagen wir kurz was wir zum Mittagessen machen. Den finalen Zuschlag bekommen Würsten mit Brötchen aus dem Discounter nebenan. Schnell und lecker.

Gut gestärkt machen wir uns auf den Heimweg. Es wird nur ein kurzer Zwischenstopp. Ich koche eine Soße für heute Abend, der Mann füllt die Wäsche in den Trockner und die Kinder spielen. Schon müssen wir wieder los. Heute Abend sind wir zusammen mit Freunden bei meinen Eltern eingeladen.


Opa testet einen neuen Braten auf dem Grill. Oma hat leckere Beilagen gemacht und meine Soße findet auch Verwendung. Der fertige Gyrosbraten ist ein Gedicht und alle schwärmen begeistert. Nur die Kinder essen fast gar nichts. Sogar die extra gegrillten Würstchenspieße verschmähen sie.

Dafür spielen die Kinder ausgelassen im Garten und wir können in Ruhe den Abend genießen.

Erst spät fahren wir heim. Die Kinder schlafen schon beim Berühren der Matratzen ein und Papa Maus und ich unterhalten uns noch etwas bevor wir in unsere Kissen sinken.

Sonntag:


Guten Morgen Sonntag. Wir schlafen heute sehr lange. Also für Eltern.
Das Essen von gestern Abend reicht locker für zwei Tage. Deshalb gibt es heute keine Eier sondern nur Hörnchen für alle.

Eigentlich wollte ich heute einen Ausflug machen. Papa Maus möchte lieber etwas im Garten arbeiten. Meine bleierne Müdigkeit verbietet mir ein Widerwort. Somit wird das heute ein ruhiger Sonntag zuhause.


Der Knuddelkäfer frönt seiner Leidenschaft. Er puzzelt schon wieder. Heute ist es ein 34-Teile-Puzzle, dass seine Aufmerksamkeit erregt hat. Nach einmaligem gemeinsamen puzzeln, wagt er sich alleine ans Werk. Mit etwas seelischer Unterstützung - er braucht jemanden, der zuschaut - klappt das Puzzle schon ganz alleine. Im Laufe des Tages wird er das Puzzle noch 10 Mal puzzeln. Jedes Mal etwas schneller.
Ich bin gespannt, wie lange seine Leidenschaft bestehen bleibt. Die beiden Großen hatten auch so eine Puzzlephase. Die dauerte jeweils so ein Jahr, bei Knuddelkäfer scheint sie mir im Zeitraffer abzulaufen.



Wie immer schauen wir gemeinsam die Sendung mit der Maus.


Sogar der Knuffelhase schaut zu und lächelt in seiner Hängematte.


Gefühlt mache ich heute außer Nichtstun nicht wirklich viel. Wobei zehn Mal Windeln wechseln an einem Tag schon fast als Ausdauersport zu werten ist.


Zum Mittag gibt es Reste mit neuen Nudeln.


Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf verbringen wir den restlichen Nachmittag mit Brettspielen.


Zum Abendbrot wünsche ich mir Riesenfischstäbchen mit Pommes. Während Papa Maus frittiert, backe ich ein Weißbrot für morgen. 

Diese Woche startet das neue Kindergartenjahr. Die Kaisermotte ist jetzt in der Vorschulgruppe. 
Außerdem hat der Knuddelkäfer am Dienstag Geburtstag und wird zwei Jahre alt. Ich freue mich schon auf seine Reaktion auf die Geschenke. Es ist der erste Geburtstag, den er bewusst erleben wird.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog Geborgen wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen