Dienstag, 13. September 2016

Bitte wenden

Der Knuffelhase ist jetzt 16 Wochen alt, fast vier Monate.

In dieser kurzen Zeit hat er sich schon mächtig verändert. Nicht nur sein äußeres wandelt sich täglich auch seine Fähigkeiten nehmen rasant zu.

Kind stützt sich auf den Händen ab


Mittlerweile kann er ziemlich gezielt greifen und seit zwei Wochen klappt auch das Drehen vom Rücken auf den Bauch. Fast schon professionell wird die Drehung in sekundenschnelle vollführt.

Schließlich will der Stütz auf dem Armen geübt werden. Außerdem sieht man so viel mehr von der Umgebung. Denn wenn ich bisher eins über den Knuffelhasen weiß, dann dass er sehr neugierig ist.

Leider ist ihm der Rückweg noch versperrt und es bedarf etwas Glück, damit auch das Drehen vom Bauch auf den Rücken klappt. Deshalb meckert es jetzt öfters aus dem Laufgitter und für mich heißt es dann "Bitte wenden!"

Dieser Aufforderung komme ich gerne nach. Wenn auch nicht mehr so panisch wie beim ersten Kind. Beim Kuschelbär hatte ich immer Angst, dass er erstickt, wenn er sich auf den Bauch dreht und die Kraft nicht mehr ausreicht um den Kopf zu heben. Damals versicherte mir die Kinderärztin, dass das nicht passieren würde. Wer Kraft hat sich zu drehen, kann auch den Kopf so hinlegen, dass er nicht erstickt. Hätte ich damals früher gefragt, hätte ich mir so manche Wendeaktion meinerseits sparen können.

So lerne ich mit jedem Kind immer wieder Neues und werde immer entspannter. Die Devise hier im Hause Maus lautet mittlerweile: Jedes Kind in seiner eigenen Geschwindigkeit und Abwarten ist meist die beste Lösung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen