Montag, 19. September 2016

U7 - Der Kleinkind-TÜV

Heute stand die U7 für den 25 Monate alten Knuddelkäfer an.

Kind beim Kinderarzt


Mit unserer neuen Kinderarztpraxis haben wir einen Volltreffer gelandet. Die Wartezeit betrug bisher noch nie mehr als 10 Minuten. Heute durften wir sogar wieder direkt ins Behandlungszimmer durchgehen.

Der Knuddelkäfer durfte heute seine Fähigkeiten im U7-Kindertüv beweisen. Der Knuffelhase bekam eine Impfung.

Ich machte mir im Vorfeld keinerlei Gedanken, dass irgendetwas an der Entwicklung des Knuddelkäfers nicht zeitgerecht sei. 
Unser kleiner Mann ist sehr aufgeweckt. Im Vergleich zu seinen großen Geschwistern, die beide auch nie einen Eintrag ins Heft vom Kinderarzt bekommen hatten, in manchen Bereichen sogar noch weiter als die beiden in der Zeit.

Mit der Schwester durfte der Knuddelkäfer einige Aufgaben erledigen und die junge Frau war sehr begeistert von seinen Fähigkeiten und seiner Bereitschaft alles mit zu machen.

Pflaster auf dem Babybein

Die entspannte Situation drehte etwas, als die Ärztin den Raum betrat. Durch verschiedenste Krankheiten konnten wir die Impfungen beim Knuddelkäfer erst sehr verspätet durchführen. In den letzten Monaten wurde er von der neuen Ärztin bereits drei Mal geimpft. Sein gutes Gedächtnis tat sein übriges. Er sah die Ärztin und versuchte sich bei mir zu verstecken und begann zu jammern. 

Auf meinem Arm ließ er sich mehr schlecht als recht untersuchen, aber am Ende waren alle Daten aufgenommen und die Untersuchung auch zur Zufriedenheit der Ärztin abgeschlossen.

Der Knuddelkäfer ist in seiner sprachlichen Entwicklung sehr weit. Mittlerweile spricht er Vier-Wort-Sätze und nutzt Fragewörter, er bildet die korrekte Mehrzahl und beginnt Zeitformen zu nutzen. Außenstehende glauben mir oft nicht, wenn ich ihnen sage, dass er gerade erst zwei geworden ist. Auch an seiner motorischen Entwicklung ist nichts auszusetzen.

Leider stand zum krönenden Abschluss erneute eine Impfung an. Der Knuddelkäfer war wie erwartet gar nicht begeistert und ich bin so froh, dass er jetzt bis zur Schule verschont bleibt.

Nach nicht mal einer Stunde durfte ich die Praxis sehr stolz mit meinen beiden Mäusen verlassen.
Der nächste Termin ist die U9 der Kaisermotte, wieder in Verbindung mit einer Impfung für den Knuffelhasen.

Ich bin gespannt, wie und ob unsere Große mitarbeiten wird. Sie möchte nächstes Jahr in die Schule und diese Untersuchung kann gleich als Test für die kommende Schuleingangsuntersuchung gesehen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen