Dienstag, 29. November 2016

Die hohe Kunst des Weihnachtsbaumkugelaufhängens

Nachdem wir gestern den Adventskranz dekortiert haben, waren wir alle bereit für die nächst größere Herausforderung: den Weihnachtsbaum.

Geschwister schmücken den Weihnachtsbaum gemeinsam

In diesem Jahr ist der Kuschelbär alt genug um aktiv teilzunehmen. Deshalb wurde er von seinen älteren Geschwistern sehr gewissenhaft in die hohe Kunst des Weihnachtsbaumkugelaufhängens eingeführt. Die beiden Großen bemühten sich redlich ihm alle Tricks und Kniffe näher zu bringen.

Die beiden sind begeisterte Weihnachtsbaumschmücker und bestehen jedes Jahr darauf nicht nur bei uns sondern auch bei Oma und Opa den Baum zu schmücken.
Ein bisschen prallen dort jedes Mal Welten aufeinander: Oma ist eher der Typ schlichter Weihnachtsbaum mit symmetrisch angeordneten Kugeln. Die Kinder lieben es eher bunt und mit so vielen Kugeln, dass man die Form des Baumes nur noch erahnen kann.

Für unseren Baum habe ich extra für die Kinder neue Kugeln gekauft. Sie hatten sich letztes Jahr beschwert, dass wir nur goldene und rote Kugeln besitzen. Deshalb diese Jahr ein bisschen rosa und lila hier und ein wenig türkis dort und natürlich alles mit ganz viel Glitter. Da sag noch mal jemand früher war mehr Lametta. (Wobei die Kinder das nicht kennen. Ansonsten wären sie sicher große Fans.)

Glitzerfüße

Nach knapp zwei Stunden intensivem Schmückens waren die Füße aller Kinder komplett mit Glitter übersät. Ganz wie es sich für kleine Weihnachtswichtel gehört.
Der Knuddelkäfer hat nicht bis zum Ende durchgehalten, aber die beiden Großen haben so unbeschreiblich harmonisch diesen Baum geschmückt. Unser Weihnachten kann nur wunderbar werden. Sie waren wie auch die letzten beiden Jahre mit Feuereifer bei der Sache und haben erst aufgehört, als der letzte Haken verbraucht war.

Bunt geschmückter Weihnachtsbaum

Nachdem ich Bilder des fertigen Kunstwerks* an die Verwandschaft versendet hatte, meldete Papa Maus Bedenken an, ob die Decke diese Last auf Dauer trägt. Alter Scherzkeks.

Ich bin so stolz auf unsere Kinder. Der diesjährige Weihnachtsbaum ist so ganz anders als der der letzten beiden Jahre und doch einfach wunderschön.

Jetzt kann Weihnachten kommen. Also bald, wenn wir noch ein bisschen gebastelt und ein paar Plätzchen gebacken haben.



* Unser Weihnachtsbaum ist nämlich ein Wimmelbild. Wem ist die eine rote Kugel aufgefallen, die der Kuschelbär unbedingt aufhängen wollte?

Kommentare:

  1. Der ist wirklich schön geworden, aber so früh?
    Hier zieht der Baum erst am 23. Dezember ein.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo TAC,

      Früher als ich klein war wurde der Weihnachtsbaum sogar erst am 24. aufgestellt. Als die Kinder sehr klein waren haben wir das auch so gemacht.

      Mittlerweile sind die Kinder jedoch riesengroße Weihnachtsfans geworden und haben sich gewünscht, dass der Baum länger steht. Deshalb darf er seit wir in unser Haus gezogen sind, jedes Jahr bereits Anfang Dezember geschmückt werden.

      Für uns ist das eine tolle Lösung: Die Kinder haben länger Zeit sich an den bunten Kugeln zu erfreuen und ich habe den kompletten Advent abends eine tolle Beleuchtung beim Lesen.

      Viele Grüße
      Mama Maus

      Löschen