Mittwoch, 30. November 2016

Mission Weihnachtsplätzchen - Kekse stempeln

Dieses Jahr sind wir spät in die Weihnachtsaison gestartet. Deshalb holen wir diese Woche einiges auf. Nachdem wir am Montag den Adventskranz und gestern den Weihnachtsbaum geschmückt haben, standen heute die ersten Weihnachtsplätzchen auf dem Plan. 


Also nicht auf meinem. Der sieht zwar auch Plätzchen vor, aber eher wenn Papa Maus da ist und die Kinder mit bespaßt und am Ende die Küche aufräumt.


Tja, da stand ich nun mit drei euphorischen Kindern, die so gerne Keks ausstechen wollten. Nr. 4 isst bisher nur Möhrenbrei, den interessiert der ganze Trubel noch nicht wirklich.

Also auf ans Nudelholz und ran an den Teig. Da ich mir endlich einen Keksstempel gegönnt hatte, sollten Schokokekse gebacken werden. Ich suchte ein Rezept. Ließ mir die Zutaten anreichen und abwiegen und die Küchenmaschine erledigt den Rest.


Während der Teig ruhte, bereitete ich den Tisch vor. Schnell die Unterlagen für die backfreudigen Kinder eingemehlt und los geht es.

Das Ausrollen klappt nur mit Hilfe. Das liegt allerdings nur am Teig. Das Ausstechen klappt prima ohne mich. Die Ausschußquote liegt überraschender weise bei unter 3%. Trotz einem Zweijährigen am Tisch.


Das Stempeln klappt hingegen nicht so gut. Zumindest bei mir nicht. Die Kinder stellen sich um Welten geschickter an.

Leider verlässt sie nach 1,5 Blechen die Geduld. Sie lassen sich lieber von den zwischenzeitlich mit den Adventskalendern für diese Jahr eingetroffenem Großeltern etwas vorlesen.


Die fertigen Schokokekse sehen überraschender weise echt toll aus und schmecken auch. Zumindest Opa und mir. Den Kindern sind sie zu schokoladig.


Ich beseitige schnell die Unordnung und vermisse ein bisschen die übliche Arbeitsteilung beim Plätzchenbacken im Hause Maus: Ich bereite den Teig zu und organisiere das Chaos. Papa Maus beseitige hinterher die Manöverschäden in der Küche.

Trotzdem war das wieder ein schöner Nachmittag und das sind bestimmt nicht die letzten Kekse, die wir gemeinsam diese Jahr backen.
Als nächstes plane ich Husarenbusserl. Ein alt bewährtes Rezept, dass die Kinder auf jeden Fall gerne essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen