Mittwoch, 21. Dezember 2016

Alle Jahre wieder - Weihnachtsmarkt Erfurt

Jede Familie hat in der Weihnachtszeit andere Rituale. 


Für uns gehört der Besuch des Erfurter Weihnachtsmarktes jedes Jahr wieder zu Weihnachten. Seit mittlerweile 4 Jahren ist dieser Ausflug eine liebe gewordene Tradition.

Dieses Mal haben wir den Kuschelbär und die Kaisermotte von der Schule abgeholt. Heute war die alljährliche Theaterfahrt, die ich noch aus meiner Schulzeit kenne. Die Kaisermotte war diese Jahr als Vorschüler das erste Mal dabei und sehr aufgeregt. Der Räuber Hotzenplotz hat beiden Kindern sehr gut gefallen. Damit wir alle nicht total ausgehungert in Erfurt ankommen, waren wir auf dem Hinweg im Fastfood-Restaurant essen. Aus diesem Grund fällt diese Jahr die Riesenbratwurst aus.

Wir fahren mit dem Auto nach Erfurt und weiter mit der Straßenbahn zum Domplatz. Allein die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist für die Kinder jedes Jahr wieder ein Highlight.

Auf dem Platz entdecken die Kinder immer zuerst das Riesenrad. Wir drehen eine Runde über den kompletten Markt und die Kinder dürfen sich die Karussells aussuchen mit denen sie fahren wollen. Wie immer steht die kleine Berg- und Talbahn an erster Stelle. Die Kaisermotte beaufsichtigt den Knuddelkäfer in der Feuerwehr und der Kuschelbär fährt mit dem Auto hinterher. Ich schieße viele Fotos von glücklich lächelnden Kindern. Zeit für die schokolierten Früchte. Jedes Jahr wieder ein Genuß.

Anschließend wächst der Kuschelbär über sich hinaus und kauft für sich und seine Geschwister Lebkuchen. Ich bin so stolz und zwinkere der Verkäuferin verschwörerisch zu.
Weiter geht es zum nächsten Fahrgeschäft, der Knuddelkäfer ist zu klein und entschließt sich spontan zu einer Fahrt mit der Eisenbahn. Papa Maus schafft es ihm einen Platz in der Lok zu ergattern. Pures Glück.

Die Kaisermotte hat sich Zuckerwatte gewünscht. Zum Glück haben wir in weiser Voraussicht nur eine kleine Portion für alle erstanden. Am Ende essen Papa Maus und ich die Zuckerwatte. Den Kindern schmeckt sie nur anfänglich. Wahrscheinlich zu süß.

Bis auf einen verlorenen Handschuh gibt es keine besonderen Vorkommnisse. Nach knapp zwei Stunden bei eisigen Temperaturen machen wir uns auf den Heimweg. 
Leider dauert dieser aufgrund einer Autopanne etwas länger. Zum Glück ist alles glimpflich verlaufen und wir werden von Oma und Opa zum Abendbrot eingeladen. Die Kinder erzählen mit leuchtenden Augen und vor Aufregung geröteten Wangen von ihrem Tag und ich bin so froh, dass wir wieder so einen tollen Tag miteinander verbringen konnten.

Ich liebe unsere kleine Familientradition und freue mich bereits auf den Bummel über den Erfurter Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen