Mittwoch, 14. Dezember 2016

Weihnachten kann kommen

Seit zwei Jahren bekommen wir mit der Hilfe von Oma und Opa einen Lebkuchenhaus-Bausatz vom Nikolaus.

So auch diese Jahr. Leider waren wir seuchenbedingt bisher nicht in der Lage das Haus aufzubauen. 

Lebkuchenhaus-Bausatz

Nachdem nun - und ich sage das ganz leise - alle wieder soweit gesund sind, konnten wir das große Bauprojekt starten.


Die beiden Großen kennen das Vorgehen schon sehr genau und helfen auch bei den schwierigen Schritten geübt mit.


Der Knuddelkäfer konnte sich nicht mehr erinnern und half begeistert bei den Dekorationsarbeiten.

Nachdem ich ihm eine Weile beim Anbringen der Schokolinsen beobachtet hatte, musste ich doch laut lachen. Vom Playmais inspiriert, leckte er jede Schokolinse erst an, ehe er sie in den weichen Zuckerguss tauchte. An der Stelle bin ich doppelt froh, dass wir alle wieder gesund sind.


Zusammen haben die Kinder ein wunderschönes Haus gestaltet und ich freue mich schon sehr darauf es mit ihnen gemeinsam anzuknabbern.


Einen Vorteil hat der späte Aufbau in diesem Jahr, die Lebkuchen werden beim Verzehr noch weich sein und wir müssen sie nicht erst in einer Büchse mit Apfelschnitzen zwischenlagern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen