Sonntag, 1. Januar 2017

Wochenende in Bildern #WiB 01 2017 - Auf ins neue Jahr

Am Ende des Jahres jagt ein Highlight das andere. Nach dem Weihnachtsmann am letzten Wochenende staunen die Kinder diese Mal über tausend bunter Lichter am Himmel.

Samstag:



Der Knuffelhase hat sich für den heutigen Tag schick gemacht. Zu Silvester darf die Frisur gerne mal etwas ausgefallener sein.


Wir starten kalorienreich in den letzten Tag des Jahres. Nicht das noch die Befürchtung aufkommen, wir wollten unsere Vorsätze fürs neue Jahr mit einer Diät erweitern.


Nach dem Frühstück spielt der Knuffelhase im Laufgitter. Seit einer Woche kann er sitzen und es ist, als ob er nie etwas anderes getan hat.

Während die großen Kinder spielen, räumen Papa Maus und ich ein bisschen das Haus auf.

Eine Freundin kommt uns spontan besuchen. Wir sehen uns nicht so häufig und tauschen uns in Stichworten über die letzten Monate aus. Das Update hat gut getan, auch wenn etwas Arbeit liegen geblieben ist.


Endlich weihen wir das Weihnachtsgeschenk des Kuschelbärs ein. 
Die Kaisermotte, der Kuschelbär und ich spielen gemeinsam Colt Express und ich bin bisher vom Spielprinzip ganz angetan. Der Kuschelbär muss nach seinem 3. Platz noch überlegen, ob er das Spiel mag.


Zum Mittag gibt es Huller (so heißen bei uns die Frikadellen) mit Kartoffelsalat.
Anschließend heißt es husch-husch ins Bett. Die Kinder sollen für den langen Abend ausgeschlafen sein.


Ich stehe früh wieder auf und beginnt mit der Vorbereitung des Abends. Papa Maus kommt wenig später dazu. 
Die Wachstuchtischdecke ist Pflicht - heute gibt es Raclette.

Nachdem alles aufgebaut, das Fleisch und das Gemüse geschnitten, das Baguette gebacken, die Gulaschsuppe und die Kartoffeln gekocht und alle Beilagen in Schälchen verteilt sind kann es los gehen.


Oma und Opa sind unsere Gäste und wir lassen es uns gut gehen. Damit kein falscher Eindruck entsteht, vegetarisch war hier nichts. Ich wollte nur niemandem mit Fleischbergen den Appetit verderben.

Die letzten zwei Stunden bis Mitternacht ziehen sich extrem. Die Kinder sind übermüdet und werden immer ruhiger. Opa liest vor und anschließend werden Kinderlieder gehört.


Während der Knuffelhase selig in seinem Bett schläft, zählt der Countdown zum Jahreswechsel. Alle haben stolz ihren (Kinder-)Sekt in der Hand und warten gespannt. Bei Null setzt der Kuschelbär an und beginnt zu trinken. Ich erkläre ihm, dass wir erst anstoßen wollen.
Später lacht er herzhaft darüber. Er hatte gedacht bei Null müsste er sein Glas austrinken. Diese Begebenheit wird bestimmt zu einer Familieanekdote. So niedlich.


Draußen ist es knackig kalt. Zum Glück haben wir das Feuerwerk so weit es geht vorbereitet. Opa ist der Brandmeister und die Kinder staunen. Der Himmel wird immer wieder von wunderschönem Feuerwerk erleuchtet. 


Der Kuschelbär hatte sich vor dem Feuerwerk erschrocken und hat sich deshalb Ohrschützer über die Mütze gezogen. Etwas leiser ist das Geknalle gleich viel schöner.

Sonntag:

Weit nach Mitternacht fallen die Kinder in ihre Betten...

und stehen trotzdem 7:30 Uhr auf. Ich will mich nicht beschweren, sie schlafen immerhin mehr als eine Stunde länger als sonst.


Zum Frühstück haben wir nicht so viel Hunger. Deshalb gibt es Cornflakes und leckere selbstgebackene Pfannkuchen (so werden hier die Berliner genannt) von Oma. Aufgewärmt schmecken sie wie frisch.


Leider geht beim Aufräumen ein Sektglas zu Bruch. Zum Glück bringen Scherben Glück. (Ich ignoriere geflissentlich, dass es sich um Glas handelt.)


Den Vormittag gehen wir langsam an. Der Knuddelkäfer spielt mit seinem Bambino-LÜK. Ich bin immer wieder fasziniert, wie er mit seinen 2,5 Jahren Zusammenhänge erkennt und die Aufgaben richtig löst.


Nachdem gestern alle so satt waren, dass wir um Mitternacht keine Suppe mehr essen konnten, gibt es heute zum Mittag Gulaschsuppe.
Den Rest muss ich draußen lagern, weil Kühl- und Tiefkühlschrank so voll sind, dass ich nichts mehr hinein passt. Die nächsten Tag werden wir somit Reste essen. Leckere Reste.


Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf verspielen wir auch den Rest des Tages. Die Kaisermotte hat ein Logikspiel des Kuschelbärs entdeckt und arbeitet begeistert die Aufgaben ab.


Der Knuffelhase hat es zur Zeit sehr eilig. Nachdem er letzte Woche erst das Sitzen für sich entdeckt hat übt er seit gestern das Aufstehen. Beim obigen Beweisfoto war ich eine Sekunde zu schnell.


Zum Abendbrot gibt es gemischte Fleischplatte mit Bratkartoffeln - alles Überbleibsel des Raclette.


Nach dem Abendbrot liest die komplette Familie in den unterschiedlichsten Konstellationen. Es macht sehr viel Spaß den Fortschritten der Kinder zu lauschen. Vor allem die Kaisermotte ist eine begnadete Leserin.

Damit geht das letzte Wochenende im Jahr 2016 zu Ende. Ein tolles Jahr endet und ich freue mich auf 2017 mit vielen neuen schönen Momenten mit meiner Familie.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog geborgen Wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen