Montag, 27. Februar 2017

Nachwehen des Kindergeburtstags

Gestern war die Kaisermotte bei ihrer Kindergartenfreundin zum Geburtstag eingeladen.

Kinder feiern ausgelassen

Dieser Kindergeburtstag hat mich in mehr als einer Hinsicht nachdenklich gemacht.

Das fing bereits damit an, dass ich die Einladung total vergessen hatte und erst durch eine Kalenderbenachrichtigung daran erinnert wurde. Zum Glück hatte ich die Geschenke direkt nach der Einladung vor ein paar Wochen gekauft und wir mussten sie am Wochenende nur suchen und verpacken.

Weiter ging es mit dem Bild des verwüsteten Wohnzimmers. Ich bin ehrlich, so etwas würde mich an den Rand der Verzweiflung treiben. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man so etwas freiwillig mitmachen kann. Ich liebe Konfetti und Luftschlangen. Gerne beim Fasching auf dem Saal oder meinetwegen im Garten, aber auf keinen Fall in meinem Wohnzimmer. Natürlich kann das alles eingesammelt und weggesaugt werden, aber die Arbeit würde ich mir persönlich sparen. Die Kinder können auch ohne so viel Dreck zu hinterlassen ausgelassen feiern.

Viel zu viele Gastgeschenke

Beim Auspacken der Mitgebseltüte überfielen mich anschließend leichte Zweifel. Das Gastgeschenk bestand aus Bügelperlen inkl. Stiftplatte, einem Stickeralbum mit zwei großen Bogen Stickern und einem kleinen Büchlein.
Dazu muss ich sagen, dass das Geschenk für das Geburtstagskind ebenfalls ein Set aus Bügelperlen und Stiftplatte, sowie Sticker enthielt. Okay, es gab zwar noch ein bisschen mehr, aber irgendwie war die Relation schon heftig.
Eine kleine Aufmerksamkeit für die Gastkinder finde ich toll. Sie sollen gerne etwas bekommen um sich noch lange an die tolle Feier zu erinnern, aber es soll doch auf keinen Fall ein komplettes Geburtstagsgeschenk mit nach Hause genommen werden.
Ich fühlte mich an der Stelle etwas komisch. Das Geburtstagsgeschenk war vollkommen angemessen. In Relation zu dem Gastgeschenk verlor es jedoch an Wert.

Kinder reagiert allergisch auf Schminke

Zu guter Letzt war die Kaisermotte komplett geschminkt. Nicht nur eine kleine Blume auf der Wange. Nein, das komplette Gesicht war grün und zusätzlich mit bunten Details und Glitter versehen. Ich bin bei ihr immer sehr vorsichtig mit jeder art von Creme oder gar Schminke. Sie reagiert auf vieles allergisch und bisher konnte ich bei Kinderschminkaktionen immer auf eine kleine Bild am Rand des Gesichts bestehen.
Leider wurde ich vorher nicht gefragt und es kam wie es kommen musste. Trotz intensivem Abwaschen mit klarem Wasser hatte die Kaisermotte heute starken Ausschlag, Rötungen und ein komplett geschwollenes Gesicht. Auf dem Bildern vom gestrigen Tag zeichnet sich ein Teil der Schwellung bereits unter der Schminke ab. Die Motte durfte somit heute zuhause bleiben und ich hoffe, dass sie morgen für den Fasching im Kindergarten wieder fit ist.

Alles in Allem war dieser Kindergeburtstag für mich etwas befremdlich. Es waren einige Punkte dabei, die ich so nie machen würde. Trotzdem hatte die Kaisermotte eine Menge Spaß und erzählte mit leuchtenden Augen von der tollen Feier.
Jeder Kindergeburtstag ist anders und ich bin gespannt, was wir gemeinsam mit den Kindern noch alles erleben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen