Montag, 27. März 2017

Familienleben im Sonnenschein

Unser Tag heute beginnt pünktlich mit dem Wecken des Kuschelbärs, der in der Nacht zu uns ins Bett gewandert war. Die anderen Kinder durften ihren Zeitumstellungsjetlag auskurieren und liegen bleiben.

Wir beginnen zu dritt mit dem Frühstück und innerhalb von 30 Minuten werden nach und nach die anderen Kinder wach.

Während die anderen fertig frühstücken unterhalte ich mich mit dem Kuschelbär über die Schule und erst drei Minuten bevor der Bus fährt, fällt mein Blick auf die Uhr. In rasender Geschwindigkeit schaffen es Papa Maus und er mit vereinten Kräften den Bus doch noch zu erreichen. An der Stelle ein großes Dankeschön an den aufmerksamen Busfahrer, der das rennende Kind gesehen und nochmal angehalten hat.

Wiedergefundener Kinderschuh

Auf Betriebstemperatur gekommen macht sich Papa Maus mit dem Fahrrad auf die gestrige Stecke abzufahren. Wir haben einen Babyschuh verloren und ich bin ziemlich traurig darüber, weil an diesem Schuh viele Erinnerungen hängen. 
Der beste Mann von allen findet den Schuh tatsächlich in der Nähe des Spielplatzes, auf dem wir gestern waren. Ein echter Glücksmoment.

Die Kaisermotte möchte heute Zuhause bleiben und wir gewähren ihr diesen Wunsch gerne. Im August kommt sie in die Schule und durch den Kuschelbär wissen wir, dass wir diese Freiheit noch vermissen werden.

Der Vormittag verläuft ruhig. Erst basteln die Kinder und ich versuche meine unendliche Müdigkeit zu überwinden. Anschließend gibt es kein Halten mehr und wir gehen in den Garten zum Spielen. 
Weil die Zeit viel zu schnell vorbei geht, gibt es heute ein schnelles Familienessen.

Positiver Eintrag im Hausaufgabenheft

Der Kuschelbär kommt kurz nachdem wir fertig gegessen haben nach Hause. Er isst schnell und wir beginnen mit den Hausaufgaben. Er hat heute einen hübschen Eintrag im Hausaufgabenheft. Schön, wenn Lehrer sich diese Mühe machen.

Nachmittags hat die Kaisermotte ihre erste Schnupperstunde in der Grundschule. Wir packen ihre Tasche und ich bin mir wieder einmal nicht sicher wer aufgeregter ist, sie oder ich?

Auf dem Rückweg entscheiden die Kinder und Papa Maus spontan, dass wir das wunderschöne Wetter nutzen um zu grillen.
Sie holen das Fleisch und ich begebe mich in die Küche um die Beilagen zu zaubern.

Familienessen

Pünktlich als Papa Maus mit dem Grillen fertig ist, habe ich einen Möhren- und einen Kartoffelsalat sowie Hamburgerbrötchen gezaubert, die Küche aufgeräumt und den Einkauf verräumt.

Wir treffen uns im Garten zum Essen. Wir genießen die letzten Sonnenstrahlen und schlemmen uns durchs Buffet.
Die Kinder dürfen anschließend noch etwas spielen und schon ist es Zeit fürs Bett.

Der Tag endet mit den letzten Hausaufgaben des Kuschelbärs. Er macht wunderbar mit. Das war nicht immer so und macht mich aktuell sehr glücklich.

Kurz darauf fällt er gemeinsam mit seinen Geschwistern erschöpft von diesem Tag ins Bett. Ein Tag vollgepackt mit schönen Momenten im Sonnenschein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen