Freitag, 28. April 2017

Geschenke mit Kindern basteln - Papierflechten

Wir basteln gerne, aber nicht immer ist Zeit für eine aufwändige Bastelarbeit. Zum kreativen Lückenfüllen bei schlechtem Wetter eignet sich die folgende Bastelidee ganz hervorragend. 

Papierflechten mit Kindern

Wir haben aus kleinen Notizzetteln (ca. 7cm x 7cm) wunderschöne Bilder hergestellt.
Es eignen sich natürlich alle Arten von Zetteln. Der Vorteil an dieser Größe ist jedoch, dass die Kinder sehr schnell eine fertige Karte in der Hand haben und das Flechten auch für Ungeübte kein Problem darstellt.

Zum Basteln brauchen wir 3 gleichgroße Zettel, eine Schere, einen Klebestift und je nach Größe ungefähr 5 Minuten Zeit.


Dazu haben wir einen Zettel in circa 1 cm breite Streifen geschnitten.


Eine zweiten Zettel - möglichst in einer anderen Farbe, weil nur so, das geflochtene richtig zur Geltung kommt - haben wir in der Mitte gefaltet. Er wird von der geschlossenen Seite her im Abstand von circa 1 cm eingeschnitten, aber nicht durchgeschnitten. Das ist der Rahmen für das Papierflechten.


Jetzt werden die Streifen in den Rahmen geflochten. Immer abwechseln über und unter den Streifen des Rahmens durchschieben. Der nächste Streifen wird genau anders herum eingeflochten.


Am Ende entsteht das typische Muster beim Papierflechten. Es ist dabei vollkommen egal, ob die Streifen und der Rahmen völlig exakt geschnitten sind. Auch mit etwas schiefen Streifen ergibt sich ein tolles Muster.
Als Tipp: Als letzten Streifen sollte der mittlere eingeflochten werden. Dort ist der Rahmen am beweglichsten.

Diese kleinen Papierflechtarbeiten kann man wunderbar als Teppich im Puppenhaus oder als Untersetzer in der Kinderküche verwenden.


Möchte man lieber eine Karte Basteln benötigt man ein Passepartout. Wir haben für das Beispiel ein Herz aus einem gleichgroßen Zettel ausgeschnitten. Das Muster ist dabei völlig egal. Der Rand sollte jedoch so dick sein, dass der Rand des Rahmens überdeckt werden.
Wir haben am gleichen Vormittag auch  noch Stern, Ei, Kreis, Baum und Blume als Passepartout gebastelt.


Am Ende klebt man das Passepartout am besten mit Klebestift auf das geflochtene Papier.
Das kleine Kunstwerk kann man rahmen oder als Grundlage für einen Geschenkanhänger oder eine Glückwunschkarte verwenden. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.
Die Kaisermotte hat ihr Kunstwerk beispielsweise als Deckel für eine selbst gebastelte Papierkiste verwendet.

Die großen Kinder waren sehr begeistert und haben in Windeseile komplett selbstständig die verschiedensten Karten gebastelt.

Ich hoffe, eure Kinder sind genauso begeistert und wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen