Sonntag, 28. Mai 2017

Wochenende in Bildern #WiB 22 2017 - Tierpark und Glück

Dieses Wochenende haben wir die sommerlichen Temperaturen für einen Ausflug genutzt.

Samstag:


Der Tag beginnt mit einem entspannten Frühstück.


Wir wollen gleich nach Schweinfurt in den Wildtierpark aufbrechen. Die großen Kinder sind so aufgeregt, dass sie sich vor dem Frühstück bereits angezogen und den Knuddelkäfer gewickelt haben. An der Technik müssen wir noch arbeiten, aber der Wille zählt.


Der Knuffelhase trägt heute Sandalen. So sah zumindest der Plan aus. In der Realität zog er sie immer wieder aus und erkundete die Natur einfach in dicken Socken.


Der Mann wuselt in der Küche. Er bereitet die Brotzeit für unterwegs vor.
Ich bändige derweil die Meute. Suche Badesachen, berate beim Aussuchen der Anziehsachen, verpacke Kinder und werde nach und nach immer gereizter. Das dauert mir alles zu lange.

Zum Glück blieb die Stimmung nur ein paar Minuten so angespannt. Nach der Abfahrt schlief der Knuffelhase ein und die drei Großen lauschten sehr aufmerksam unserem Lieblingshörspiel. Ausgelassenes Mitsingen der tollen Lieder inklusive.


Gegen Mittag kommen wir in Schweinfurt an. Wir entschließen uns das Picknick direkt auf dem Parkplatz zu veranstalten. Satt macht ein Ausflug viel mehr Spaß.


Der Kinderwagen muss als Lastesel herhalten. 


Ich muss schon wieder über den Knuddelkäfer lachen. 
Dieses Mal kommt sogar die Form hin.


Direkt am Eingang des Parks wartet der erste Spielplatz auf uns. Obwohl die Kinder wissen, dass ein kleines Stück weiter die Wasserfläche wartet, spielen sie ausgiebig.


Einen weiteren Spielplatz nehmen wir auf dem Weg noch mit, dann steht die Abkühlung im kalten Nass an.
Hatte ich bereits erwähnt, dass ich die Badehose des Knuddelkäfers liebe. Wobei der kleine Kerl in allem zum Anbeißen aussieht.


Zum Planschen gehören auch immer Pommes. Altes Familiengesetz im Hause Maus.


Während die Großem mit Papa Maus im Wasser sind, schaue ich dem Knuffelhasen zu. Er erkundet schwerbepackt die Umgebung.


Nach dem Baden geht es weitere Spielplätze erkunden.


Der Knuffelhase macht seinen Mittagsschlaf im Kinderwagen.


Das erste Tier, dass die Kinder im Tierpark wirklich interessiert ist eine kleine Raupe. Es war aber auch zu niedlich, wie sie vorwärts raupte.


Später drehen wir noch eine große Runde durch den Park und schauen uns die Tiere an.

Fazit des Tages:
Wir waren baden und auf fünf verschiedenen, jeweils sehr liebevoll gestalteten, Spielplätzen. Haben eine Luchs gesehen, Ziegen gestreichelt und Rehe gefüttert. Ich kann den Wildpark "An den Eichen" in Schweinfurt nur jedem für einen Ausflug mit Kindern empfehlen.


Nach dem Spielen und Planschen sind wir alle sehr hungrig und machen uns auf die Suche nach Futter. Es geht über eine verwinkelte Gasse zu einen Biergarten in der Nähe. Ein Tipp aus dem Internet.


Neben uns haben hunderte weitere Menschen die Idee dort essen zu gehen. Nachdem Papa Maus gemerkt hat, dass dort Selbstbedienung und eher Massenabfertigung herrscht, möchte er am liebsten wo anders hin fahren. Der Hunger ist zu groß und ich habe keine Lust auf weiters Suchen, deshalb gehen wir trotzdem rein.


Das Essen kommt in riesigen Portionen daher. Die Preise sind günstig und man glaubt es kaum, aber das Essen ist wirklich lecker. Sogar einen Spielplatz gibt es.

Sehr satt machen wir uns auf den Heimweg. Kurz bevor wir Zuhause ankommen, müssen wir einen Nothalt einlegen. Einem der Kinder ist fürchterlich schlecht und der Knuffelhase schreit.
Erschöpft schaffen wir es bis nach Hause. Die Kinder und wir fallen wortwörtlich in unsere Betten.

Sonntag:


Mein Tag beginnt spät. Papa Maus hat die Frühschicht übernommen und mich ausschlafen lassen.
Um 9 Uhr bringt er mir den frisch geduschten Knuddelkäfer zum Kuscheln. Gestern Abend war er so müde, dass ich ihn nach einer Katzenwäsche direkt ins Bett gelassen habe.


Nach dem Kuscheln gibt es Frühstück. Papa Maus hat Rühreier gezaubert.


Scheinbar hat der Knuddelkäfer heute Morgen etwas gewütet. Meine für die Steuererklärung fein säuberlich sortierten Unterlagen hat er alle in der Wohnstube verteilt.
Ich beseitige das Chaos zumindest grob. Zu mehr habe ich heute keine Lust.


Die großen Kinder beschäftige ich derweil mit Kratzbildern. Ein Volltreffer. Sie sind total begeistert über den tollen Effekt.


Papa Maus schickt mir diese Bild und fragt mich, wo der Knuddelkäfer steckt. Ehrlich, ich habe ihn nicht gleich gesehen, aber meine Panik hielt nur kurz an.


Es ist Mauszeit. Heute kann ich entspannt mitschauen. Bei uns gibt es kein warmes Mittagessen. Alle sind noch ein bisschen satt von gestern und heute Abend grillen wir bei Oma und Opa.


Trotzdem essen wir gemeinsam eine Kleinigkeit. Die Großen genießen Müsli, Obst und Joghurt und der Knuffelhase bekommt heute Zwiebackbrei. Leider kommt der nicht ganz so gut an. Das Schnitzel gestern hat ihm eindeutig besser geschmeckt.


Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf machen wir uns auf den Weg zu meinen Eltern. Wir sind zum Grillen eingeladen.
Die Kinder spielen ausgelassen mit Oma und Papa Maus im Garten, während Opa und ich die Steuererklärung fertig machen. Endlich geschafft. Zumindest für dieses Jahr.


Nach dem Abendessen dürfen die Kinder ein paar Runden im Garten drehen. Ich könnte ihnen stundenlang zusehen. Nicht weil ich das Auto so toll finde, sondern weil so sich so freuen. Sie lachen und grinsen ununterbrochen.


Nach unserer Rückkehr macht die Kaisermotte noch schnell ihr Kratzbild fertig. Wirklich schön ist es.
Damit endet ein wunderschönes Wochenende. Ich hoffe, wir haben weiterhin so tolles Wetter und können viel Zeit draußen im Sonnenschein verbringen.

Nächste Woche steht außer Impfungen für die komplette Familie nichts auf dem Plan. Ich hoffe, das bleibt auch so.

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr auf Susannes Blog geborgen Wachsen.

Kommentare:

  1. Wirklich ein tolles Wochenende hattet Ihr. Bei uns war der Opa (mein Schwieva) zu Besuch. Obs disemal mit WIB klappt weiß ich noch nicht. Liebe Grüße, Nicole.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      Danke, ja es war sehr schön.
      Und dass es bei dir nicht klappt heißt nur, dass das Wochenende auch sehr schön gewesen sein muss.

      Viele Grüße
      Mama Maus

      Löschen