Montag, 5. Juni 2017

Tagebuchbloggen - WMDEDGT 06 2017 - Pfingstmontag mit Arztbesuch

Frau Brüllen ruft einmal im Monat zum Tagebuchbloggen auf. Ich bin wieder dabei.

2 Uhr
Nach einem interessanten Telefongespräch schleppe ich mich viel zu spät und hundemüde ins Bett.

4 Uhr
Der Knuffelhase ist das erste mal munter und will gestillt werden. Beinahe durchgeschlafen ich ahne böses.

6 Uhr
Der Knuffelhase ist jetzt endgültig munter. Papa Maus steht mit ihm auf.

8 Uhr
Papa Maus macht mich munter, Zeit fürs Frühstück. Hunger habe ich nicht. Das Essen gestern war zu mächtig. Es ist sehr ruhig im Hause Maus. Die beiden großen Mäusekinder haben bei Oma und Opa übernachtet und bleiben noch bis Nachmittag dort.


9 Uhr
Nach dem Frühstück spielen wir mit dem Knuddelkäfer eines unserer Lieblingsspiele. Es ist zu niedlich wie der kleine Kerl zählt wie viel er für die einzelnen Dinge bezahlen muss. 
Der Knuffelhase macht derweil die Wohnstube unsicher.

10 Uhr
Der Knuffelhase ist so müde, dass wir ihn hinlegen.
Der weitere Vormittag verläuft unspektakulär. Wir spielen noch ein bisschen und genießen den Feiertag.



11:30 Uhr
Früher als sonst essen wir die Reste vom gestrigen Grillen. Pulled Pork im selbst gebackenen Fladenbrot. Heute mit Tomate und Feta. Ein echter Gaumenschmaus.

13 Uhr
Nach dem Essen geht es Papa Maus plötzlich schlecht. Er entscheidet direkt ins Krankenhaus zum Bereitschaftsarzt zu fahren. 
Ich lese dem Knuddelkäfer ein Buch vor bevor er Mittagsschlaf macht. Anschließen füttere ich den endlich aufgewachten Knuffelhasen.
So hatte ich mir den Feiertag nicht vorgestellt.

15 Uhr
Papa Maus ist wieder da und der Knuddelkäfer auch schon wieder munter.


16 Uhr
Gemeinsam mit dem Knuddelkäfer mache ich mich auf den Weg zu Oma und Opa.
Wir essen gemeinsam Kuchen und die Großen erzählen mir, was sie alles Tolles gemacht haben.

17 Uhr
Wir machen uns auf den Heimweg. Zuhause angekommen beginnen wir mit dem Abendbrot. Der Knuffelhase ist unleidlich, weshalb wir nicht länger warten wollen.

18 Uhr
Der Knuffelhase brütet wohl etwas aus. Seine Temperatur beginnt zu steigen. Das erklärt auch sein außergewöhnliches Schlafverhalten an diesem Tag. Papa Maus bringt den erschöpften kleinen Mann ins Bett. Er schläft augenblicklich ein.

Der Rest der Familie spielt noch einmal Einkaufen, während ich diesen Eintrag tippe. Zu viert ist die Runde doch etwas lauter, aber nicht weniger schön.

Wir lesen jetzt gemeinsam noch in ein paar Büchern und lassen diesen Feiertag in Ruhe ausklingen.

Weitere Tagebuchbloggende findet ihr direkt bei Frau Brüllen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen