Donnerstag, 16. Juni 2016

Spargelcremesuppe aus Spargelschalen

Kurz vor dem Ende der diesjährigen Spargelsaison habe ich noch ein wunderbares Rezept zur Verwertung der Spargelrest getestet.

Spargelcremesuppe aus Spargelschalen

Neben Spargel mit Sauce Hollandaise bin ich auch großer Fan von Spargelcremesuppe. 

Normalerweise gibt es im Hause Maus immer eine etwas unkonventionelle Spargel-Reste-Suppe. Wobei der Name Programm ist. In ein bisschen Sud von ausgekochten Spargelschalen mische ich die jeweiligen Reste des Spargelessens - ein Spritzer Sauce Hollandaise, ein paar Kartoffelstücken und manchmal sogar Schinken. Lecker, aber auch jedes Mal anders.

Heute wollte ich mal eine richtige Spargelcremesuppe kochen. Heraus gekommen ist ein leckeres Rezept, dass ich euch nicht vorenthalten möchte.

Spargelcremesuppe aus Spargelschalen im Thermomix gekocht - 

350g Spargelschalen
   ins Garkörbchen
1000g Wasser und
1 EL Gemüsebrühe in den Mixtopf geben
   15min/Varoma/St1 garen,


   Garaufsatz mit Spargelschalen entfernen,
100g Sahne,
4 EL Mehl,
1/2 TL Salz,
1 TL Zucker,
10g Zitronensaft und
1 Prise Muskat hinzufügen,
   10min/100°/St4 kochen


1 EL Petersilie
   10sec/St4 unterrühren.


Die Suppe wird, obwohl keine Butter enthalten ist, schön cremig. Am besten schmeckt sie etwas durchgezogen oder sogar aufgewärmt, da dann der Spargelgeschmack noch mehr in den Vordergrund tritt. 

Die beiden großen Mäusekinder beschwerten sich über die Petersilie. Den Knuddelkäfer hat das nicht abgeschreckt. Er war begeistert und hat uns Erwachsenen die Suppe weggelöffelt.
Ein voller Erfolg. Endlich muss ich die Spargelschalen nicht mehr ungenutzt wegwerfen.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Weitere gelingsichere Lieblingsrezepte findet ihr auf meiner Übersichtsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen