Samstag, 28. Januar 2017

Frühstücksliebe - Overnight oats

Ich liebe Haferflockenbrei als Alternative zu Cornflakes zum Frühstück. Jetzt habe ich ein neues schnelles, gesundes und vor allen Dingen abwechslungsreiches Rezept gefunden.

Schneller Haferflockenbrei


Normalerweise koche ich mein Porridge im Thermomix. Die Zubereitung meines bisherigen Lieblingsrezepts dauert fast eine Stunde.

Dank eines Gastartikels von Jenny bei Tollabea habe ich eine ganz neue Zubereitungsart kennengelernt. Der Brei wird nicht gekocht sondern zieht einfach über Nacht im Kühlschrank durch und ist am nächsten Morgen perfekt. Die Idee hat mich sofort angesprochen und ich habe direkt zwei Gläser für den nächsten Morgen vorbereitet.

Da der Brei wirklich perfekt war, möchte ich euch gerne mein Rezept vorstellen.

Overnight Oats
(pro 1 Portion)

   die Zutaten werden in einem verschließbaren Gefäß geschichtet
   (ich habe ein Marmeladenglas mit 500ml Volumen verwendet)

1/2 Banane
   in Stücken schneiden,


2 TL Rosinen
   darauf verteilen,


50g Haferflocken zart,


150g Milch
   hinzugeben, die Flocken sollten leicht bedeckt sein,
   Glas verschließen und
   über Nacht in den Kühlschrank stellen (mindestens 5 Stunden),


   am Nächsten Morgen sind die Flocken schön durchgezogen und sehr zart,


   umrühren und ein wunderbares Frühstück genießen.


Die Kinder haben gekochten Porridge bisher rigoros verschmäht. Nicht ein einziges Mal haben sie mehr als einen Löffel gegessen.
Die Overnight Oats jedoch sind auf dem besten Weg den Frühstücksolymp zu erobern. Heute morgen haben sich die drei ein Glas geteilt und bestehen darauf am Montag jeder ein Glas zu bekommen. Mir soll es recht sein. Schließlich kommen die Overnight Oats ohne Zucker aus, sättigen langanhaltend und sind schnell vorzubereiten.

Natürlich kann man das Obst und die Flüssigkeit nach belieben variieren, so dass auch so schnell keine Langeweile am Frühstückstisch auftreten sollte. Ich freue mich auf weitere Experimente.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.

Weitere gelingsichere Lieblingsrezepte findet ihr auf meiner Übersichtsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen